weather-image
26°

Devisen: Euro vor Ifo-Index unter 1,30 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat zum Wochenstart etwas schwächer tendiert. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2950 US-Dollar und damit einen halben Cent weniger als am Freitagabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7720 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,2988 (Donnerstag: 1,2954) Dollar festgesetzt.

Zu Beginn der neuen Woche steht das Ifo-Geschäftsklima im Fokus. Nach vier Rückgängen in Folge rechnen Volkswirte mit einer leichten Aufhellung. Allerdings dürften sich nur die Erwartungen für das nächste halbe Jahr verbessern, während die Einschätzung der Lage durch die teils starken Rezessionen im Süden Europas belastet wird. Nachhall dürften auch Presseberichte vom Wochenende finden: Laut "Spiegel" ist die Haushaltslage in Griechenland deutlich schlechter als gedacht. Zudem berichtet das Magazin, das Volumen des Euro-Rettungsfonds ESM solle auf ein Vielfaches "gehebelt" werden.

Anzeige