weather-image
18°

«Deutschlandtrend»: Vertrauen in Russland so gering wie nie

Köln (dpa) - Der Konflikt in der Ukraine hat auch in Deutschland starkes Misstrauen gegenüber Russland geschürt. Im neuen ARD-«Deutschlandtrend» geben nur noch 15 Prozent der Bürger an, Russland für einen vertrauenswürdigen Partner zu halten.

Kreml
Laut dem neuen ARD-"Deutschlandtrend" sind die Deutschen der russischen Regierung gegenüber misstrauisch. Foto: Jens Kalaene Foto: dpa

Das ist der tiefste Wert, den Infratest dimap bei dieser Frage nach Russland je gemessen hat. Angesichts des russischen Vorgehen halten 72 Prozent der Deutschen Wirtschafts- und Finanzhilfen für die Ukraine für richtig. 62 Prozent befürworten politischen Druck seitens der USA und der EU auf Russland. Wirtschaftliche Sanktionen halten 38 Prozent für sinnvoll.

Anzeige

Deutlich kritischer wird ein Ausschluss Russlands aus der Gruppe der G8-Staaten gesehen: Einen solchen Schritt befürworten nur 19 Prozent. 12 Prozent plädieren für eine militärische Unterstützung der Ukraine, 7 Prozent für den Abbruch aller politischen Beziehungen zu Russland.

Die Mehrheit der Befragten (58 Prozent) sieht die Europäische Union
und die Bundesregierung in der Pflicht, die Ukraine in der Auseinandersetzung mit Russland zu unterstützen. Ein gutes Drittel (37 Prozent) findet, dass sich Brüssel und Berlin nicht einmischen und die beiden Länder die Auseinandersetzung alleine austragen lassen sollten.

Infratest dimap befragte am 4. und 5. März 1003 Bürger. Die Fehlertoleranz wird - je nach Anteilswert - mit 1,4 bis 3,1 Prozentpunkten angegeben.