weather-image
25°

»Der Lissabon-Krimi« setzt sich durch

0.0
0.0
Der Lissabon-Krimi: Der Tote in der Brandung
Bildtext einblenden
Der frühere Oberstaatsanwalt Eduardo (Jürgen Tarrach) ist ein Spezialist für hoffnungslose Fälle. Foto: ARD Degeto/Armanda Claro Foto: dpa

Das Erste schaffte es bei den Einschaltquoten mit einem Krimi auf Platz eins, das ZDF lag mit einer Komödie nicht weit dahinter. Bei Sat.1 hat »Promi Big Brother« auf der Zielgeraden etwas verloren.


Berlin (dpa) - Einen Tag vor dem Finale hat das Interesse an der Sat.1-Show »Promi Big Brother« leicht nachgelassen. Im Schnitt 1,95 Millionen Zuschauer wollten die vorletzte Folge am Donnerstag ab 22.15 Uhr sehen. Der Marktanteil lag bei 11,7 Prozent.

Anzeige

Am Tag davor waren es 2,10 Millionen (12,4 Prozent). Schlagersänger Almklausi (50, »Mama Laudaaa«) musste das Zeltcamp verlassen. Damit sind nun noch vier Teilnehmer dabei. Das Finale an diesem Freitag startet bereits um 20.15 Uhr.

Die meisten Zuschauer hatte »Der Lissabon-Krimi« mit Jürgen Tarrach im Ersten. Die Folge »Der Tote in der Brandung« von 2018 kam ab 20.15 Uhr auf 3,83 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent). Die »Tagesschau« direkt davor sahen allein im Ersten 3,73 Millionen (15,9 Prozent).

Das ZDF kam mit der Komödie »Mein ziemlich kleiner Freund« auf Platz zwei: Dafür schalteten ab 20.15 Uhr 3,43 Millionen Zuschauer (13,3 Prozent) ein. Sat.1 erreichte mit der Serie »Navy CIS« im Schnitt 1,44 Millionen (5,7 Prozent).

Auf RTL sahen 1,34 Millionen (5,3 Prozent) die Anwaltsserie »Jenny - echt gerecht!«, bei ProSieben 1,17 Millionen (4,8 Prozent) die Spielshow »Schlag den Besten«, bei Vox 1,05 Millionen (4,2 Prozent) die Musikkomödie »Pitch Perfect 2«, auf ZDFneo 0,87 Millionen (3,4 Prozent) die Reihe »Der Kriminalist«, auf Arte 0,52 Millionen (2,1 Prozent) die Doku »Geparde - Afrikas elegante Jäger« und auf RTL II 0,36 Millionen Zuschauer (1,4 Prozent) die Dokureihe »Raus mit der Sprache - Nie wieder stottern«.

Promi Big Brother

Der Lissabon-Krimi