Das ZDF dengelt sich an die Spitze

Dengler - Kreuzberg Blues
Bildtext einblenden
Olga Illiescus (Birgit Minichmayr) und Dengler (Ronald Zehrfeld) recherchieren über eine Immobilienfirma. Foto: Maor Waisburd Photography/ZDF/dpa Foto: dpa

Berlin (dpa) - Der »Dengler«-Krimi im ZDF hat am Montagabend zur besten Sendezeit die meisten Zuschauer angelockt. Den Fall »Kreuzberg Blues« mit Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr verfolgen ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen (19,5 Prozent).


Am besten mithalten konnte da noch RTL mit Inka Bauses Datingshow »Bauer sucht Frau«, die sich 4,51 Millionen (15,2 Prozent) ins Haus holten. Das Erste hatte die Naturreihe »Erlebnis Erde: Big Bend - Amerikas wildeste Grenze« im Programm, dafür konnen sich 2,70 Millionen (8,7 Prozent) begeistern. Im Anschluss stieg die Zuschauerzahl bei Frank Plasbergs Talkrunde »Hart aber fair« zur Corona-Krise auf 3,15 Millionen (11,0 Prozent).

ZDF neo strahlte den britischen Krimi »Inspector Barnaby - Der Tod radelt mit« aus, der Film mit Neil Dudgeon und Gwilym Lee lockte 1,48 Millionen (4,9 Prozent) an. Den Thriller »The Italian Job - Jagd auf Millionen« mit Mark Wahlberg und Charlize Theron auf Kabel eins wollten 1,11 Millionen (3,9 Prozent) sehen. Die RTLzwei-Datingshow »Adam sucht Eva« guckten sich 1,06 Millionen (3,6 Prozent) an.

Die Vox-Doku »Goodbye Deutschland! Die Auswanderer« erreichte 980 000 Fans (3,7 Prozent). Mit der US-Sitcom »Young Sheldon« auf ProSieben verbrachten 930 000 Leute (3,0 Prozent) den Abend. Die Sat.1-Clipshow »111 tolle Traumtypen!« hatte 780 000 Zuschauer (2,7 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:211123-99-110549/3