weather-image
21°

Das Wunder von Pfingsten

Schon wieder ein langes Wochenende! Das Pfingstfest beschert uns einen freien Montag. Gläubige Christen feiern Pfingsten 50 Tage nach Ostern.

Kirchenfenster
Die Taube gilt als Symbol für den Heiligen Geist. Foto: Michael Kappeler/dpa Foto: dpa

Dieses Jahr fällt das Fest auf den 20. und 21. Mai. Nach Weihnachten und Ostern ist es das dritte große Kirchenfest. Doch was wird eigentlich gefeiert?

Anzeige

Zum einen ist es der Geburtstag der Kirche. Zum anderen wird das Erscheinen des Heiligen Geistes gefeiert. Der Heilige Geist gehört zu Gott und Jesus Christus dazu. Er wird in der Kirche oft als Taube dargestellt.

An Pfingsten soll der Heilige Geist zu Jesus Anhängern herabgekommen sein. In der Bibel wird es so erzählt: Die Jünger trafen sich in der Stadt Jerusalem und hörten plötzlich ein lautes Brausen vom Himmel her. Dann passierte ein Wunder: Auf einmal verstanden sich Menschen, die eigentlich verschiedene Sprachen sprachen. Der Heilige Geist ist für Christen also eine Art göttliche Kraft.