Bildtext einblenden
Verschiedenste Sitzgelegenheiten sorgen beim »Stadtlesen« in der Bad Reichenhaller Fußgängerzone für gemütliche Atmosphäre. (Foto: privat)

Das »Stadtlesen« kommt wieder – Open Air-Lesefestival vom 23. bis 26. Juni

Bad Reichenhall – Dem gedruckten Wort wird in Bad Reichenhall im Juni die Ehre erwiesen: Schmökern, zuhören und eintauchen in Bücherwelten, mitten in der Fußgängerzone. Vom 23. bis 26. Juni wird es das »Stadtlesen« als Open Air-Festival wieder geben.


Rund 3.000 Bücher stehen in den Stadtlese-Türmen parat. Jeder kann sich einfach sein Lieblingswerk holen und es sich in einem Sitzsack, auf einer Bank oder in einer Hängematte bequem machen.

Offiziell wird das Stadtlesen am Donnerstag, 23. Juni, um 17.30 Uhr auf der »Readers Corner« von Oberbürgermeister Dr. Christoph Lung und Kulturreferentin Monika Tauber-Spring eröffnet. Gleich im Anschluss präsentiert die Bestseller-Autorin Lisa Graf-Riemann ihr neuestes Werk: »Die zweite Geige« – einen Bad Reichenhall-Krimi.

Auf der sogenannten »Readers Corner« präsentieren sich unterschiedliche Autoren: Judith Spörl, Mick Saunter, Isolde Schuster, Andrea Kuritko, Anni Utz, Gerhard Martin Kirr, Ludger Fleischer, Anna Dorb, Pamela Blümhuber, Sylvia Pfeiffer, Annabelle Wimmer-Bakic, Kathrin Thoma-Bregar und das Team der evangelischen Bücherei erzählen, präsentieren eigene Werke und stellen ihre Lieb-lingsbücher vor.

Außerdem erzählt ab 16.30 Uhr Annabelle Wimmer-Bakic über ihre spirituellen Biografie »Der Gesang des Eises« und wie sie zur Schamanin wurde.

Zu einem unterhaltsamen Abend mit dem Titel »Reisen ohne weg zu müssen« laden am Freitag, 24. Juni, um 17 Uhr Anna Dorb und Andrea Kuritko ins Café Auszeit am Park ein. Die Zu-hörer sollten über 16 Jahre alt sein, denn es wird unter anderem aus Andrea Kuritkos Krimi »Die Wohltöterin« gelesen.

Am Samstag und Sonntag kümmert sich jeweils um 16 Uhr das Team der evangelischen Bücherei um große und kleine Zuhörer mit Bilderbuchgeschichten und »Kamishibai«-Erzähltheater auf der Stadtlesen-Bühne.

Ebenfalls die evangelische Stadtkirche veranstaltet am Sonntag, 26. Juni, um 9.30 Uhr einen »Literaturgottesdienst«. Im Mittelpunkt steht das Buch »Winterbienen« von Norbert Scheuer.

Sonntag ist außerdem Familienlesetag. Kinder- und Jugendliteratur ist verstärkt in den Büchertürmen zu finden und Eltern sind eingeladen vorzulesen.

Gelesen werden darf täglich, bis es dunkel wird. Bei schlechter Witterung finden die Lesungen im eigens ausgeschilderten Regenquartier statt.

fb