weather-image

Das sind die schönsten Advents- und Christkindlmärkte in der Region

3.8
3.8
Christkindlmärkte in Traunstein, Berchtesgadener Land, Altötting und Rosenheim in 2019
Bildtext einblenden
Die schönsten Advents- und Christkindlmärkte zwischen Altötting und dem Königssee finden Sie in unserem Artikel. (Foto: Symbolbild/pixabay)

Der Advent steht wieder vor der Tür: Kommende Woche dürfen wir bereits die erste Kerze auf dem Adventskranz anzünden und damit das Warten auf Heiligabend einläuten.


Weihnachtsmusik, der Duft von Glühwein und Plätzchen in der Luft und natürlich leuchtende Sterne und bunte Päckchen in den Ständen: Die ersten Christkindlmärkte haben bereits geöffnet oder legen in den kommenden Tagen los.

Anzeige

Für unsere Leser hat die Redaktion einen Überblick über alle größeren Advents- und Christkindlmärkte in den Landkreisen Traunstein, Berchtesgadener Land und darüber hinaus zusammengestellt.

Wer noch keinen Plan für die freien Stunden in der Adventszeit hat, wird vielleicht auf einem der vielen Christkindlmärkte fündig. Wir haben alle Märkte zwischen Altötting und dem Königssee gesucht und gefunden:

Im Überblick

Altötting

Der Altöttinger Christkindlmarkt feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Er hat sich von einem kleinen und beschaulichen Markt zu einem großen Christkindlmarkt entwickelt, der weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt ist und jährlich rund 200.000 Besucher anzieht. Beliebt ist er vor allem aufgrund seiner einzigartigen Lage auf dem Kapellplatz.

Vom 23. November bis zum 15. Dezember ist der Markt für die Besucher geöffnet. Zum Rahmenprogramm gehört unter anderem eine große Krippenausstellung im Kongregationssaal, bei der über 50 orientalische, neapolitanische und bayerische Darstellungen zu sehen sind.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 14 bis 20 Uhr, Freitag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr. (Weitere Infos)

Amerang

Zu Beginn der Adventszeit erwartet die Besucher am Wochenende vom 30. November und 1. Dezember ein stimmungsvoller Adventsmarkt im Bauernhausmuseum. In den Häusern erklingt Stubenmusik von verschiedenen Musikgruppen, heimische Fieranten bieten ihre Produkte an. Für Kinder gibt es ein Kasperltheater und eine Weihnachtswerkstatt.

Öffnungszeiten: Samstag, 30. November, von 13 bis 19 Uhr und Sonntag, 1. Dezember, von 13 bis 18 Uhr. (Weitere Infos)

Am dritten Adventswochenende lädt der Kulturkreis Amerang zu einem Christkindlmarkt mit gemeinsamen Basteln und Handwerken im Pfarrinnenhof Amerang ein.

Öffnungszeiten: Samstag, 14., und Sonntag, 15. Dezember – Uhrzeiten stehen noch nicht fest. (Weitere Infos)

Anger

Ein kleiner Christkindlmarkt, jenseits des großen Trubels, findet am zweiten und dritten Adventswochenende auf dem Rathausplatz in Anger statt. An den weihnachtlich geschmückten Hütten werden kunsthandwerkliche und selbstgebastelte Produkte angeboten. Die Angebotspalette reicht von Holz- und Glaskunst, Zinn-und Töpferwaren bis hin zu Produkten und Erzeugnissen aus der Landwirtschaft. Für Kinder gibt es Kutschfahrten und eine lebendige Krippe.

Öffnungszeiten: Samstag, 14., und Sonntag, 15. Dezember, jeweils von 14 bis 20 Uhr.

Bad Reichenhall

Die kleine Weihnachtsstadt am Rathausplatz lädt alle Besucher zu genussvollen Erlebnissen ein. Es duftet nach Zimt und Orangen, nach feinem Glühwein und wärmenden Speisen, darüber hinaus findet man Regionales und viel Handgemachtes. In der Fußgängerzone sind Tannen-Gruppen mit weißen, glitzernden Kugeln geschmückt, Leuchtkugeln in den Bäumen tauchen die Innenstadt in der Dämmerung in zauberhaftes Licht. Schaurig wird es am 5. und 6. Dezember: Denn dann kommen die Kramperl!

Der Christkindlmarkt wurde schon am Donnerstag (21. November) eröffnet und findet noch bis zum 24. Dezember statt.

Öffnungszeiten: Täglich von 12 bis 20 Uhr, an Heiligabend von 10 bis 13 Uhr. (Weitere Infos)

Burg Gruttenstein

Ein kleiner und liebevoller Adventsmarkt findet seit Freitagabend (22. November) auf der Burg Gruttenstein statt. Angeboten wird an diesem und an jeweils allen vier Adventswochenenden viel Dekoratives, Handwerkliches und Kulinarisches. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Nikolaus' mit seinen finsteren Gesellen am 6. Dezember um 18 Uhr.

Öffnungszeiten: Jeden Freitag bis Sonntag jeweils von 12 bis 19 Uhr sowie am 24. Dezember von 10 bis 14 Uhr.

Berchtesgaden

Mit »stader Musi und vui Gfui« verzaubert der Berchtesgadener Advent jedes Jahr seine Besucher. Das Königliche Schloss und die historischen Bürgerhäuser bilden den Rahmen für rund 50 Stände, an denen es überwiegend Handwerk und regionale Produkte gibt. Der Berchtesgadener Advent ist damit ein Markt ganz ohne Kitsch und Weihnachtsmann. Gelebte Tradition und unzählige Weihnachtsbäume schenken besinnliche Stunden auf einem der stimmungsvollsten Märkte in der Alpenregion.

Der Christkindlmarkt wird am Donnerstag, 28. November, eröffnet und findet bis zum 31. Dezember statt.

Öffnungszeiten: Von Montag bis Freitag jeweils von 12 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 20 Uhr, ab 26. Dezember täglich von 12 bis 18 Uhr sowie am 24. und 31. Dezember jeweils von 10 bis 15 Uhr; am 25. Dezember geschlossen.

Bergen

Einer der schönsten und stimmungsvollsten Adventsmärkte in der Region ist der »Advent in Bergen«. Über 45 Aussteller zeigen am ersten Adventswochenende rund um die Tourist-Information und im Kurpark ihr Warenangebot. Auf allen Ausstellungsflächen wird mit einer entsprechenden Beleuchtung mit Fackeln, Kerzen und Schwedenöfen für vorweihnachtliche Stimmung gesorgt.

Offiziell eröffnet wird der Markt am Samstag, 30. November, um 17 Uhr von Bürgermeister Stefan Schneider. Außerdem kommt am Abend um 18 Uhr der Nikolaus, am Sonntag um 18 Uhr besuchen die Hochfellner Bergdeifen den Markt.

Öffnungszeiten: Samstag, 30. November, von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 20 Uhr. (Weitere Infos)

Chieming

Schon seit 14 Jahren findet der kleine Christkindlmarkt am Seehäusl in statt. Ein besonderer Höhepunkt für die ganze Familie ist dieses Jahr die neu installierte Märchen-Eislaufwelt: Auf 200 Quadratmetern lädt eine Eisfläche zum Schlittschuhlaufen mit Märchenfiguren ein. Einzigartige Geschenkideen an den Ständen machen den Weihnachtseinkauf zum kreativen Vergnügen.

Der Markt beginnt am 1. Dezember und findet bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, statt. Um 16 Uhr findet am Eröffnungssonntag das Konzert »Frauen, die für die Welt singen« in der Stötthamer Kirche statt, danach eröffnen um 17 Uhr die Chieminger Böllerschützen und die Chieminger Bläsergruppe den Christkindlmarkt.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag jeweils von 14 bis 21 Uhr, Sonntag jeweils von 12 bis 21 Uhr. An Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag geschlossen.

Kleiner Markt auf dem Schlossplatz

Zum fünften Mal organisiert der Chieminger Feierclub am dritten Adventswochenende einen kleinen Christkindlmarkt auf dem Schlossplatz. An den Ständen finden Besucher gestrickte Kinderbekleidung, Glühwein und Bosna. An Feuerschalen können sie sich wärmen und zum gemütlichen Ratsch treffen. Es gibt unter anderem Auftritte der Chieminger Blasmusik, der Trachtenkinder oder der Kindergartenkinder. Auch Alpakas zum Streicheln sind da.

Öffnungszeiten: Freitag, 13., von 16 bis 22 Uhr, Samstag, 14., von 14 bis 22 Uhr und Sonntag, 15. Dezember, von 14 bis 20 Uhr.

Chiemsee/Fraueninsel

Die einzigartige Kulisse, stimmungsvolle Konzerte im Inselmünster sowie adventliche Musikdarbietungen auf der Außenbühne am Wassersportheim, ein historisches Kinderkarussell und über 80 Aussteller – die feinstes Kunsthandwerk, außergewöhnliche Geschenkideen und duftende Köstlichkeiten präsentieren – verwandeln die Fraueninsel an den ersten beiden Adventswochenenden zu einem der traumhaftesten Christkindlmärkte Bayerns. Die Fraueninsel ist mit Schiffen erreichbar, die halbstündlich vom Hafen Prien/Stock verkehren.

Öffnungszeiten: 29. November bis 1. Dezember sowie vom 6. bis 8. Dezember; jeweils Freitag von 14 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 19 Uhr. (Weitere Infos)

Freilassing

An den ersten drei Adventswochenenden findet in der Freilassinger Innenstadt ein Christkindlmarkt statt. Zahlreiche Händler bauen entlang der Hauptstraße ihre geschmückten Stände auf und bieten Waren aller Art an. Zum Rahmenprogramm gehören Auftritte verschiedener Musikgruppen, für Kinder gibt es Fahrten mit der Pferdekutsche.

Öffnungszeiten: 29. November bis 1. Dezember, 6. bis 8. Dezember und vom 13. bis 15. Dezember; jeweils Freitag bis Sonntag jeweils von 14 bis 19 Uhr.

Fridolfing

Vorbei an Kunst- und Handwerk begleitet die Besucher am ersten Adventswochenende beim Fridolfinger Advent ein Lichterweg durch die weihnachtliche Gemeinde. Über 40 Verkaufsstände überzeugen mit originellen Deko- und Geschenkideen aus eigener Hand, kulinarischen Schmankerln und wärmenden Getränken. Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm; man kann unter anderem mit der Kutsche durchs Dorf fahren, eine Krippenausstellung in der Lourdes-Kapelle oder Theatervorführungen eines Burghausener Theaterensembles besuchen. Kinder dürfen Stockbrot backen, ein Kasperltheater besuchen oder ihren Brief ans Christkind im Himmelspostamt abgeben.

Öffnungszeiten: 30. Novemebr und 1. Dezember; Samstag und Sonntag jeweils von 15 bis 20 Uhr. (Weitere Infos)

Grabenstätt

Einen zweitägigen Adventsmarkt organisieren die Bulldog- und Oldtimerfreunde Grabenstätt am dritten Adventswochenende im Schlosshof.

Öffnungszeiten: Samstag von 14 bis 21 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Grassau

Bei der Reifinger Weiherweihnacht erwarten die Besucher am zweiten Adventswochenende Handwerkskunst und kulinarische Schmankerl. Der »gmiatliche und stimmungsvolle« Markt findet neben der Seewirtschaft statt.

Öffnungszeiten: Samstag, 7., und Sonntag, 8. Dezember, ab 14 Uhr. (Weitere Infos)

Am dritten Adventswochenende öffnet der Hefterstadel seine Tore und stimmt auf die stade Zeit ein. Zu entdecken gibt es ausgewählte Handwerkskunst, beste musikalische Darbietungen auf zwei Bühnen und ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Neben bayerischen Schmankerln runden kulinarische Köstlichkeiten aus der Südtiroler Partnergemeinde Tscherms und provenzalische Spezialitäten aus der Freundschaftsgemeinde Rognonas das Angebot ab. Darüber kann man sich unter dem Motto »Drin in da warma Stub'n« im Heftersaal bei Kaffee und Plätzchen aufwärmen und ein wenig zur Ruhe kommen.

Öffnungszeiten: Samstag, 14. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und Sonntag, 15. Dezember, von 13 bis 19 Uhr. (Weitere Infos)

Halsbach

Ein adventliches Dorf mit urigen Holzhütten und zauberhaften Ständen, an denen es Kunsthandwerk in allen Variationen gibt, findet man ab kommenden Freitag, 29. November, rund um die Waldbühne in Halsbach. Die Waldweihnacht hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Anziehungspunkt für Besucher aus der ganzen Region entwickelt. Bis zum 15. Dezember kann man die Vorweihnachtszeit mit allen Sinnen erfahren, Geschenke für Familie, Bekannte oder sich selbst finden oder sich an einem der vielen kulinarischen Stände verwöhnen lassen. Vor allem für Kinder ist die Halsbacher Waldweihnacht ein Paradies. Besonders die Wichtl mit ihrem Tanz und die lebende Krippe lassen Kinderaugen leuchten.

Öffnungszeiten: Vom 29. November bis 15. Dezember jeden Montag bis Freitag von 17 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 21 Uhr.

Inzell

Ein kleiner Wintermarkt findet am vierten Adventswochenende, den beiden Weihnachtsfeiertagen sowie am 28. Und 29. Dezember auf dem Campingplatz Lindlbauer statt. Neben Selbstgemachtem und Selbstgebasteltem gibt es auch Schmankerl aus der Region. Kinder dürfen über dem Feuer Stockbrot backen.

Öffnungszeiten: 21., 22. und 25., 26. und 28., 29. Dezember: Samstag und Sonntag sowie Mittwoch und Donnerstag jeweils von 14 bis 19 Uhr.

Laufen/Oberndorf

Der Laufener Christkindlmarkt findet im Stadtpark statt – ohne Beeinträchtigung durch Verkehrslärm und ohne Straßenüberquerungen. Bereichert wird das vorwiegend kulinarische Angebot der Laufener Vereine durch zahlreiche Kunsthandwerksstände mit einzigartigen Produkten. Zum Rahmenprogramm gehören der Einzug des Nikolauses, der Lauf der Grenzland-Perchten, zahlreiche Musikdarbietungen, Kutschenfahrten, Laternenführungen durch die historische Laufener Altstadt, Kunsthandwerk-Vorführungen, Stille-Nacht-Themenweg, »Advent an der Salzach« und viele weitere Attraktionen.

Öffnungszeiten: 30. November und 1. Dezember sowie 7. und 8. Dezember; Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 20 Uhr.

Oberndorf

Ein weiterer Weihnachtsmarkt findet seit Freitagabend, 22. November, auf dem Stille-Nacht-Platz in Oberndorf statt. Dort erwarten die Besucher bis zum 29. Dezember ein vorweihnachtliches Markttreiben samt Rahmenprogramm.

Öffnungszeiten: Donnerstag von 10 bis 18 Uhr, Freitag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr sowie vom 23. bis 29. Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr.

Marktschellenberg

Der Adventsmarkt mitten in Marktschellenberg ist eine Liebeserklärung an die wunderschöne, sagenumwobene Ortschaft am Fuße des Untersbergs. Egal ob selbstgemachte Adventskränze, handgefertigte Schnitzereien, selbstgebackene Schellenberger Spezialitäten oder detailverliebter Weihnachtsschmuck – an den urigen, eigens erbauten Ständen finden Besucher an den ersten beiden Adventswochenenden einmalige Weihnachtsgeschenke, die ihren Liebsten in Erinnerung bleiben werden.

Öffnungszeiten: 30. November und 1. Dezember sowie 7. und 8. Dezember; Samstag und Sonntag jeweils von 15 bis 20 Uhr.

Marquartstein

An mehr als 30 liebevoll geschmückten Ständen findet man auf dem Marquartsteiner Adventgarten rund um den Musikpavillon am ersten Adventswochenende ein abwechslungsreiches Angebot an hochwertigen regionalen Produkten und besonderen Kunsthandwerksstücken. Mit vielen Ideen kümmern sich die Ortsvereine um das kulinarische Angebot. Zum Rahmenprogramm für die Kinder gehören unter anderem eine Modelleisenbahn, eine Keksbackstube oder eine Alpaka-Weide.

Öffnungszeiten: 30. November und 1. Dezember; Samstag von 16 bis 21 Uhr, Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Nußdorf

Der Dorfadvent des Fördervereins Sondermoning findet am zweiten Adventswochenende in Sondermoning statt.

Öffnungszeiten: 7. und 8. Dezember; Freitag von 16 bis 22 Uhr und Samstag von 14 bis 22 Uhr.

Palling

Ein kleiner Adventsmarkt findet am Wochenende vom 29. November bis 1. Dezember in Palling auf dem Gelände des Autohauses Reuner statt. Freuen darf man sich auf Kunsthandwerk und vielfältige Schmankerl an den Ständen der Ortsvereine. Auch der Nikolaus kommt an beiden Tagen.

Öffnungszeiten: Freitag von 17 Uhr bis Mitternacht, Samstag von 14 Uhr bis Mitternacht.

Piding

Nachdem der Christkindlmarkt bei der Lebenshilfe in Piding im vergangenen Jahr wegen der Baustelle ausfallen musste, kann dieser nach dem erfolgreichen Umbau der Werkstätten heuer wieder stattfinden, und zwar am zweiten und dritten Adventswochenende. Die Besucher dürfen sich auf Handwerksprodukte und Geschenkideen, eine Tombola, Schmankerl, Musikanten und Perchten und ein tolles Kinderprogramm freuen.

Öffnungszeiten: 7. und 8. sowie 14. und 15. Dezember; Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 19 Uhr.

Prien am Chiemsee

Der Duft von Tannengrün, heißen Getränken und gebrannten Mandeln liegt in der Luft. An allen vier Adventswochenenden lädt der Priener Christkindlmarkt zum gemütlichen Verweilen ein. Die Prien Marketing GmbH verwandelt auch heuer den Marktplatz zum beliebten Treffpunkt in der Adventszeit mit regionalen Köstlichkeiten, liebenswerten Geschenkideen und traditioneller Handwerkskunst. In und um den Markt findet an den Wochenenden darüber hinaus eine Vielzahl von Veranstaltungen, Lesungen und Vorführungen statt. Beim Bühnenprogramm wirken Kindergärten, Schulen und Musikgruppen aus der Umgebung mit. Feierlich eröffnet wird der Christkindlmarkt am Freitag, 29. November, um 18 Uhr.

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag jeweils von 13 bis 20 Uhr.

Ruhpolding

Ein besonderer Weihnachtsmarkt findet an den ersten beiden Adventswochenenden auf dem Rauschberg statt. Von der Bergstation bis zum Rauschberghaus sind zehn Hütten verteilt, die kulinarische Köstlichkeiten und Kunsthandwerk bieten. Außerdem wartet auf die Besucher ein faszinierender Ausblick auf Ruhpolding und die Chiemgauer Alpen.

Öffnungszeiten: 30. November bis 1. Dezember und 7. bis 8 Dezember; jeweils Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Schleching

In Schleching findet am zweiten Adventswochenende ein Christkindlmarkt auf dem Dorfplatz statt. Das Besondere daran ist, dass sich die vielen Ortsvereine mit einer bunten Vielfalt ihrer selbst hergestellten Waren präsentieren. Die gemütliche Stimmung mit dem umfangreichen musikalischen Rahmenprogramm begeistert Besucher jedes Jahr aufs Neue.

Öffnungszeiten: Samstag, 7. Dezember, von 15 bis 20 Uhr und Sonntag, 8. Dezember, von 13 bis 19 Uhr.

Seeon-Seebruck/Truchtlaching

Einen stimmungsvollen und familiären Weihnachtsmarkt mit vielen Ständen, an denen selbstgemachte Dinge und kulinarische Schmankerl verkauft werden, findet man in Truchtlaching. Blickfang ist jedes Jahr der auf der Alz schwimmende Christbaum. Für die kleinen Weihnachtsfans gibt es eine Bastelecke und Streicheltiere. Die Truchtlachinger Dorfweihnacht findet am ersten Adventswochenende statt.

Öffnungszeiten: 30. November und 1. Dezember; Samstag von 15 bis 20 Uhr und Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Weihnachtswerkstatt in Seeon

Die Seeoner Weihnachtswerkstatt öffnet für die Besucher am ersten Adventswochenende auf dem Gelände der Firma »Alpes Tonewood«. Es gibt Kunsthandwerk und Kulinarisches, musikalische Darbietungen von den Truchtlinger Alphornbläsern, Liedermachern und Saitenmusik. Am Samstagabend findet im beheizten Zelt zudem eine große »X-Mas«-Party mit DJ statt.

Öffnungszeiten: 29. November bis 1. Dezember: Freitag von 17 bis 20 Uhr, Samstag von 14 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Siegsdorf/Eisenärzt

Der Eisenärzter Dorfadvent findet wieder am zweiten Adventswochenende im Gemeindehaus in Eisenärzt statt. Neben einem musikalischen Rahmenprogramm vom Kindergarten und den Bläsern gibt es auch kulinarische Köstlichkeiten zum Probieren und Kaufen.

Öffnungszeiten: 7. und 8. Dezember: Samstag von 16 bis 21 Uhr, Sonntag von 16 bis 20 Uhr.

Siegsdorfer Christkindlmarkt

Der beliebte Siegsdorfer Christkindlmarkt erstrahlt auch heuer wieder am dritten Adventswochenende auf dem Rathausplatz. Mit über 20 Ausstellern bietet er den Besuchern ein reichliches Angebot an praktischen Dingen, unterschiedlichen Handarbeiten, kunstvollem Christbaumschmuck, edler Keramik und Floristik bis hin zu farbenprächtigen Patchwork-Arbeiten. Zahlreiche Kerzen, Lichter und Feuersäulen sorgen für eine wärmende Atmosphäre und gesellige Stunden in der Vorweihnachtszeit. Ein Höhepunkt für Kinder ist der Nikolaus-Besuch am Sonntag.

Öffnungszeiten: 13. bis 15. Dezember: Freitag von 16 bis 20 Uhr, Samstag von 14 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

Tittmoning

Der Barbaramarkt findet am zweiten Adventswochenende am Kirchenvorplatz, im angrenzenden Ponlachgraben und in den umliegenden Gassen der Tittmoninger Altstadt bis hinauf zur Burg statt. Neben einem herausragenden kulturellen Programm der lokalen Musikgruppen sowie hochwertigen kunsthandwerklichen Waren und Schmankerln, die an etwa 100 Ständen zum Verkauf angeboten werden, legen die Veranstalter von der Kolpingfamilie Teisendorf besonderen Wert auf den besinnlichen Charakter des Angebots. Für Ruhepole adventlicher Stimmung sorgen das Lichterlabyrinth im Burgzwinger, die Michaelskapelle mit besinnlicher Musik, die Stiftskirche mit ihrer Barockkrippe sowie der Garten des Pfarrhofs mit einem meditativen Adventsweg zur Kapelle. Auch für Kinder gibt es vielfältige Angebote vom Bastelzelt bis zur Engelsbackstube.

Öffnungszeiten: Samstag, 7. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und Sonntag, 8. Dezember, von 13 bis 19 Uhr.

Traunreut

Wenn es auf dem Traunreuter Rathausplatz nach Glühwein, Bosna oder Baumstriezel duftet, dann ist wieder Weihnachtsmarkt. Rund um den großen Christbaum am Rathausplatz entsteht ein stimmungsvolles Weihnachtsdorf, in dem in rund 20 liebevoll geschmückten Verkaufshütten Traditionelles und Modernes geboten wird. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Freitag, 29. November. Er findet an den ersten drei Adventswochenenden statt. Zum Rahmenprogramm gehören Auftritte verschiedener Blaskapellen und Musikgruppen sowie ein Besuch des Nikolauses.

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag jeweils von 15 bis 20 Uhr, Sonntag von 14 bis 20 Uhr. (29. November bis 1. Dezember, 6. bis 8. und 13. bis 15. Dezember)

Stein an der Traun

Ein kleiner Adventsmarkt findet am ersten Adventswochenende in der Schule Schloss Stein statt. An rund 35 Ständen findet man Töpferwaren, Bastelartikel, Genähtes und Geschnitztes sowie Süßes und Herzhaftes. Getreu dem Motto »Kinder für Kinder« gehen die Verkaufserlöse der Schule an gemeinnützige Vereine.

Öffnungszeiten: Samstag von 15 bis 19 Uhr, Sonntag von 14 bis 19 Uhr.

Traunstein

Umgeben von den schönen Häusern der historischen Altstadt, zwischen der Stadtpfarrkirche St. Oswald und dem Jacklturm gelegen, öffnet der Traunsteiner Christkindlmarkt am Freitag, 29. November, um 17 Uhr seine Pforten. Über 30 festlich geschmückte Christkindlmarkthütten mit einem vielfältigen Angebot sowie zahlreichen Schmankerln sorgen täglich bis einschließlich 24. Dezember für eine adventliche Stimmung. Zum Rahmenprogramm gehören ein Riesenrad und ein Karussell für Kinder sowie der Besuch des Nikolaus', der Perchten oder kleine Konzerte.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 20 Uhr, Sonntag von 13 bis 20 Uhr und am 24. Dezember von 9 bis 12 Uhr. (Weitere Infos)

Trostberg

Idylle statt Hektik, Handarbeit statt Massenware: Das ist das Motto des Trostberger Weihnachtsmarkts. Im Postsaal zeigen am dritten Adventswochenende 24 regionale Aussteller hochwertiges und originelles Kunsthandwerk. Auch am weihnachtlich dekorierten Vormarkt stehen acht Markthütten.

Öffnungszeiten: Freitag von 16 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag jeweils von 15 bis 19 Uhr.

Tüßling

Der Schlosspark wird an diesem sowie den ersten drei Adventswochenenden zum weihnachtlichen Erlebnispark. Etwa 130 Kunsthandwerker und Aussteller zeigen ihre liebevoll ausgesuchten Waren in den urigen Holzhütten im Schlosshof, im weitläufigen Schlosspark, im historischen Kuhstall, auf dem Kornboden und in der Kutschenremise. In den Räumen im Torhaus finden weitere Aussteller ihren Platz. Eine Allee aus Lichterpyramiden, Hunderte von Kerzen, Fackeln und Lichtlein sorgen für eine romantische Stimmung. Alphornbläser, Jagdhornbläser und verschiedene Musikgruppen verbreiten eine stimmungsvolle Atmosphäre. Ein weiterer Höhepunkt ist die tägliche Feuershow.

Öffnungszeiten: Freitag von 15 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 20 Uhr.

Übersee

Die Überseer Dorfweihnacht entfällt – anders als in diversen Online-Beiträgen zu lesen – in diesem Jahr, wie uns ein Sprecher der Überseer Tourist-Information mitteilte.

Öffnungszeiten: entfällt

Waging am See

Einen kleinen Weihnachtsmarkt organisiert der TSV Waging am dritten Adventswochenende im Waginger Kurpark. An zwei Tagen erwartet die Besucher ein stimmungsvolles Programm auf der Kurparkbühne mit Auftritten des Chors, der Kindergruppen oder der Bläsergruppe. Neben Ständen mit weihnachtlichen Geschenkideen gibt es auch einen Christbaumverkauf. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Höhepunkt wird am Sonntag um 16 Uhr der Perchtenlauf der Ruperti-Pass aus Ainring sein.

Öffnungszeiten: Samstag von 15 bis 20 Uhr, Sonntag von 12 bis 17 Uhr.

Die schönsten Weihnachtsmärkte im benachbarten Salzburg

Eine große Auswahl an Christkindlmärkten gibt es in und um Salzburg. Bereits seit Donnerstag findet auf dem Dom- und Residenzplatz einer der ältesten und weltweit schönsten Christkindlmärkte statt.
Die langjährige Geschichte und der Schwerpunkt auf heimischer Tradition und regionalem Handwerk machen diesen Markt zum Publikumsliebling. An den rund 100 Hütten gibt es Schönes für das bevorstehende Weihnachtsfest, tolle Geschenkideen und eine Vielzahl von regionalen Schmankerln. Zum Rahmenprogramm gehören die täglichen Chorgesänge vor dem Dom, Krampus- und Perchtenläufe und der Besuch von Nikolaus und Christkind.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10 bis 20.30 Uhr, Freitag von 10 bis 21 Uhr, Samstag von 9 bis 21 Uhr, Sonntag und Feiertags von 9 bis 20.30 Uhr sowie an Heiligabend von 9 bis 15 Uhr und an den beiden Weihnachtsfeiertagen von 11 bis 18 Uhr.

Bildtext einblenden
Der Christkindlmarkt auf dem Domplatz gehört zu den bekanntesten in Salzburg. (Foto: christkindlmarkt.co.at, Salzburg)

Festung Hohensalzburg

Die Festung Hohensalzburg ist nicht nur das weltberühmte Wahrzeichen Salzburgs, sie ist auch Schauplatz eines Adventsmarkts, der mit Charme und Musik verzaubert. Seit über 20 Jahren lockt er mit heimischen Kunst- und Handwerk, weihnachtlichen Köstlichkeiten und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm tausende Besucher an. Der Markt findet an allen vier Adventswochenenden statt.

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag jeweils von 11 bis 19 Uhr.

Mirabellplatz

Einen kleinen, aber stimmungsvollen Adventsmarkt abseits des großen Trubels findet man am Mirabellplatz in Salzburg. Der vor dem Schloss gelegene Weihnachtsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Anziehungspunkt für Jung und Alt entwickelt. Der Markt wurde schon am Donnerstag eröffnet und findet noch bis zum 24. Dezember statt.

Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag von 10 bis 21 Uhr und am Heiligen Abend von 10 bis 15 Uhr.

Sternadvent beim Sternbräu

Während im Sommer auf dem Platz zwischen der Getreide- und der Griesgasse der schattige Gastgarten lockt, findet man dort im Winter einen Weihnachtsmarkt der besonderen Art: den Sternadvent beim Sternbräu. Der Sternadvent, der bereits seit Donnerstag geöffnet ist, ist der stille unter den Salzburger Weihnachtsmärkten. Er präsentiert all die besonderen Dinge, die für den Advent stehen. Der Markt ist sogar bis zum Dreikönigstag am 6. Januar geöffnet.

Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 10.30 bis 19 Uhr, Freitag und Samstag von 10.30 bis 20.30 sowie am 24. und 31. Dezember von 10.30 bis 15 Uhr und vom 1. Bis 6. Januar jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Adventsmarkt im Schloss Hellbrunn

Seit Donnerstag ist der Innenhof des Schlosses Hellbrunn vor den Toren Salzburgs die romantische Kulisse für einen der schönsten Adventsmärkte Salzburgs: den Hellbrunner Adventszauber. Neben den zahlreichen kleinen Hütten, die kulinarische Köstlichkeiten und Handwerk anbieten, ist seit 2016 auch das Areal der Hellbrunner Wasserspiele begehbar. In stimmungsvolles Licht getaucht, wird der Weg vorbei an den barocken Grotten bis zum Sternweiher zu einem Erlebnis der besonderen Art.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr sowie am 24. Dezember von 10 bis 14 Uhr.

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehlende Märkte ergänzt die Redaktion nach kurzem Hinweis per E-Mail an online(at)suedost-news.de.

red/fb