weather-image
27°

Das bringt der Tag in Minsk

0.0
0.0
Martyna Trajdos
Bildtext einblenden
Die deutsche Judo-Kämpferin Martyna Trajdos (l) gehört zu den Favoritinnen. Foto: Jonas Güttler Foto: dpa

Judo und Schießen stehen für die deutsche Mannschaft bei den Europaspielen an diesem Sonntag im Mittelpunkt. Auch im Tischtennis wird es ernst.


Minsk (dpa) - Der zweite Wettkampftag in Minsk bietet für das Team des Deutschen Olympischen Sportbundes vor allem im Judo Chancen.

Anzeige

Judo: Die deutschen Athleten wollen erneut in den Kampf um die Medaillen eingreifen (Entscheidungen ab 16.00 Uhr MESZ). Martyna Trajdos vom Eimsbütteler TV (bis 63 kg), die bei den Europaspielen vor vier Jahren in Baku bereits Gold gewann, gehört zu den Favoritinnen. Hoch einzuschätzen ist auch der Wiesbadener Alexander Wieczerzak (bis 81 kg).

Schießen: Am Tag nach dem gemeinsamen Gewinn der Bronzemedaille im Mixed-Wettbewerb mit der Luftpistole sind Sandra und Christian Reitz in den Einzelwettbewerben dieser Waffengattung an der Reihe (Männer ab 10.30 Uhr MESZ, Frauen ab 12.30).

Leichtathletik: Die Premiere einer neuen Wettkampfform steht an (ab 11.00 Uhr MESZ). Die Leistungen der Athleten in acht Disziplinen werden in Punkte umgerechnet, aus denen wiederum Zeitabstände für eine abschließende Mixed-Staffel mit Teilstrecken von 800, 600, 400 und 200 Meter ermittelt werden.

Tischtennis: Im Mixed-Wettbewerb treffen Patrick Franziska und Petrissa Solja direkt im Achtelfinale (ab 9 Uhr MESZ) auf die EM-Finalisten von 2016, den schwedischen Vize-Weltmeister Mattias Falck und seine Partnerin Matilda Ekholm.

Olympic Channel

Europaspiele bei Sport1

Kommentar des DOSB

Website der Europaspiele