weather-image

CSU-Spitze zum Wahljahresauftakt um Harmonie bemüht

Kreuth (dpa) - Nach dem Rundumschlag von CSU-Chef Horst Seehofer gegen eigenes Führungspersonal bemühen sich die Christsozialen nun um Harmonie. Die CSU leiste in München und Berlin gute Arbeit, sagte Seehofer zu Beginn der Klausur der CSU-Landesgruppe in Wildbad Kreuth. Deren Vorsitzende Gerda Hasselfeldt sagte, sie habe ein vertrauensvolles Verhältnis zu Seehofer. Vor Weihnachten hatte dieser unter anderem Landesfinanzminister Markus Söder charakterliche Schwächen attestiert und Verkehrsminister Peter Ramsauer verspottet.

Anzeige