weather-image
11°

CSU will harten Wahlkampf mit Gefühl

Kreuth (dpa) - Die CSU will einen kurzen, harten und emotionalen Bundestagswahlkampf führen. Eine Neuauflage der «Schlafwagen-Kampagne» des Wahljahrs 2009 hält die CSU nicht für sinnvoll. Er wolle die rationalen Wahlkampfargumente ergänzen mit Emotionalität, sagte CSU-Chef Horst Seehofer bei der CSU-Winterklausur in Wildbad Kreuth. Die Union dürfe nicht Variante zu SPD und Grünen, sondern müsse Alternative sein. Von den Überlegungen für ein eigenes CSU-Wahlprogramm ist Seehofer inzwischen abgerückt.

Anzeige