weather-image
18°

CSU mahnt SPD zu Mäßigung bei Finanzwünschen

Berlin (dpa) - Die CSU hat die SPD im Ringen um finanzierbare Koalitionspläne zu Realismus aufgerufen. Die Bürger hätten klar entschieden, dass sie keine Steuererhöhungen und keine neue Schulden wollen, sagte Bayerns Finanzminister Markus Söder vor den Koalitionsverhandlungen. Auf die Frage, ob er wegen der Ablehnung vieler SPD-Wünsche «Mr. No» sei, sagte Söder, eigentlich sei er James Bond, der sich gegen die SPD-Goldfingers wehren müsse. Union und SPD wollen in der siebten großen Runde über eine gemeinsame Linie bei den Finanzen und in der Gesundheitspolitik beraten.

Anzeige