weather-image
18°

Chirurgen-Chef fordert Halbierung der Lebertransplantationszentren

München (dpa) - Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Karl-Walter Jauch, fordert die Schließung jedes zweiten Zentrums für Lebertransplantationen in Deutschland. Es wäre «besser», wenn nur noch zwölf statt der vorhandenen 24 Kliniken für diese Organverpflanzungen existierten, sagt Jauch dem Magazin «Focus». Der Münchner Krankenhausarzt verwies auf eine Analyse, wonach sich der Wettbewerb zwischen den Zentren «negativ» auswirke. Für die aktuell aufgedeckten Betrugsvorgänge machte er aber die gültigen Vorschriften bei der Vergabe von Organen, insbesondere Lebern, verantwortlich.

Anzeige