weather-image
28°

Chiemgauer Mannschaft gut in Form

Die 35 punktbesten Mädchen und 45 Burschen der Schülerklasse U 16 nahmen an einem Technikwettbewerb des Deutschen Skiverbandes in Westendorf in der Nähe von Kitzbühel teil. Dort wurden die Skitalente der Jahrgänge 1998/99 einem Leistungstest unterzogen.

Die CJD-Schüler Katrin Hirtl-Stanggassinger (links) vom WSV Königssee, Roman Frost (Leverkusen/Mitte) und Julia Pronnet vom TSV Siegsdorf fuhren beim Technikwettbewerb im Deutschen Schülercup auf das Siegerpodest. (Foto: Privat)

Zwei Tage lang absolvierten die Alpinen zehn Technikprüfungen, die von Juroren des DSV-Bundeslehrteams bewertet wurden. Die meisten Probleme bereiteten vielen Teilnehmern die Übungsformen »Geländeabfahrt mit Stöcken über dem Kopf«, »Schnellendes Umsteigen« und »Kurzschwung mit einem Ski im steilen Gelände«.

Anzeige

Die Mannschaft der Chiemgau-Trainer Andi Lapper, Quirin Huber und Robert Schönegger präsentierte sich bei diesem Wettbewerb mit drei Podestplätzen hervorragend.

Bei den Mädchen standen gleich zwei Chiemgauerinnen auf dem Siegerpodest: Julia Pronnet vom TSV Siegsdorf als Zweite und Katrin Hirtl-Stanggassinger vom WSV Königssee als Dritte. An der Spitze lag Martina Ostler vom SC Garmisch. Die weiteren Platzierungen bei den Mädchen: 8. Anna Stadler (SC Garmisch/CJD), 9. Lena Fröhlich (SC Feldberg-Bärental/CJD), 15. Melissa Brandner (WSV Königssee).

Bei den Buben führte nach dem ersten Tag überraschend CJD-Schüler Roman Frost (Jahrgang 1999), in der Endabrechnung belegte er hinter Dominik Pach vom SC Garmisch den zweiten Platz.

Die weiteren Platzierungen der Chiemgauer und CJD-Schüler: 8. Jonas Bolz (WSV Bischofswiesen), 11. Kevin Hock (SC Mittenwald/CJD), 19. Carlo Dorn (SC Garmisch/CJD), 22. Marcel Schachner (SC Ruhpolding/CJD), 38. Fabian Aschauer (WSV Königssee). pcw