weather-image
21°
Sie wurde in der Jahreshauptversammlung geehrt – Änderung der Satzung einstimmig beschlossen

Cäcilia Göls ist seit 60 Jahren beim GTEV Chieming

Chieming – Auf 50 Jahre aktive ehrenamtliche Tätigkeit im Chieminger Trachtenverein kann das Ehepaar Emma und Franz Mayer zurückblicken. Die beiden wurden dafür in der Frühjahrsversammlung mit dem Goldenen Gauehrenzeichen geehrt. Gebietsvertreter Alfred Gehmacher überreichte die Auszeichnung.

Seit 60 Jahren ist Cäcilia Göls beim Chieminger Trachtenverein. Dafür ehrten sie der Vorsitzende Georg Hunglinger (links) und dessen Stellvertreter Andreas Schrobenhauser . (Foto: Humm)

Vom Verein mit Ehrenurkunde ausgezeichnet wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft Cäcilia Göls, für 50 Jahre Josef Heitauer und Franz-Xaver Mayer sowie für 40 Jahre Hermann Patz, Christa Probst, Marianne Rauschhuber, Else Tyrra und Simon Wolff. Mehrere Mitglieder wurden für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Anzeige

Vorsitzender Georg Hunglinger erläuterte die geplante Satzungsänderung, die einstimmig angenommen wurde. In der geänderten Satzung wird nun ausführlich der genaue Vereinszweck beschrieben. Auch der Passus zum Thema Datenschutz wurde neu verfasst.

Hunglinger informierte über das Vereinsgeschehen seit der Herbstversammlung. Er erinnerte an die Vorstellung der neuen Gauchronik in Traunstein. Der Verein habe 100 Stück gekauft und es seien noch viele da. Bereits im Oktober begannen die Proben für das Theaterstück zu Weihnachten und der Bau des Bühnenbildes. Hunglinger berichtete über die Weihnachtsfeier für die Kinder und Jugendlichen und dankte den Jugendleitern Engelbert Probst, Konrad Kecht und Regina Schneider für die gelungene Durchführung.

Lob gab es auch für die Musik- und Liederwartin Irmi Wallner, der es immer wieder gelingt, gute Musikgruppen nach Chieming zu holen. Er erwähnte das Faschingskranzl im Vereinsheim, berichtete vom Theaterleitertreffen des Gauverbandes I in Burgkirchen, teilte mit, dass er auf Gauebene das Amt des Mundartsprechers übernommen habe und gleich Premiere feiern konnte bei der Einweihung des Trachtenzentrums in Holzhausen. Eine gelungene Veranstaltung war auch der Lichtmesshoagart für die Vereinsfrauen im Trachtenheim, den Gabi Schnell organisiert hatte.

Ein Höhepunkt sei Ende Februar der Sänger- und Musikantenhoagart beim Unterwirt gewesen. Hunglinger ging auf die Gaufrühjahrsversammlung in Traunstein ein und sagte, für 2017 gebe es noch keinen Bewerber für das Gaufest.

Am 9. Mai werde man beim Festabend des Trachtenvereins Vachendorf teilnehmen und am 17. Mai an der Trachtenwallfahrt nach Maria Eck. Das 25. Gründungsfest des Chieminger Musikvereins findet vom 3. mit 7. Juni statt; die Kulturtage zum 125-jährigen Gaujubiläum in Töging sind vom 5. mit 7. Juni. Der erste Bayerische Abend wird laut Hunglinger am 9. Juli beim Unterwirt stattfinden.

Der Vorsitzende gab ferner bekannt, dass man künftig Mitglieder ab dem 75. Lebensjahr zum Geburtstag besuchen werde und nicht mehr wie bisher ab dem 70. Lebensjahr.

Gebietsvertreter Alfred Gehmacher sprach dem Chieminger Trachtenverein höchste Anerkennung zur Wahrung des bayerischen Brauchtums aus. Den Kassenbericht gab Schatzmeisterin Christine Hofmann und Schriftführer Thomas Hunglinger verlas das Protokoll der Herbstversammlung. OH