weather-image

Busunglück in Ägypten mit fünf deutschen Todesopfern

Hurghada (dpa) - Ein Busunfall in Ägypten hat fünf deutsche Todesopfer gefordert, vier Männer und eine Frau. Bei der Kollision starben auch drei Ägypter. Die Deutschen waren nach Informationen der dpa offenbar nicht als Urlauber im Land, sondern arbeiteten in der Ferienregion des Badeorts Hurghada. Bundesaußenminister Guido Westerwelle sprach den Familien der verunglückten Deutschen sein tiefes Mitgefühl aus. Hohes Tempo, wilder Fahrstil und schlechte Straßen führen in Ägypten häufig zu tödlichen Busunfällen.

Anzeige