Busse ohne Fahrer

Autonomer Mini-Bus
Bildtext einblenden
Dies ist einer der drei Mini-Busse, die in Karlsruhe ohne Busfahrer unterwegs waren. Foto: Uli Deck/dpa Foto: dpa

Ein Bus ohne Busfahrer? Das klingt seltsam. Aber das gibt es. Die Busse sind mit Technik ausgestattet, sodass sie ganz allein fahren können. Das wird auch autonomes Fahren genannt.


In der Stadt Karlsruhe in Baden-Württemberg waren jetzt drei autonom fahrende Mini-Busse für mehrere Wochen im Einsatz. Das Besondere an ihnen: Im Gegensatz zu anderen selbstfahrenden Bussen in Deutschland rollten sie nicht auf einer vorgegebenen Strecke. Sie fuhren frei und auf Bestellung der Fahrgäste: etwa von der Haustür zur Stadtbahn-Haltestelle oder zum nächsten Geschäft.

Mehr als Tausend Fahrgäste nutzten das Angebot, sagte nun ein Sprecher der Verkehrsbetriebe. 750 Fahrten gab es insgesamt. Das alles hat man sich jetzt genauer angeschaut und ausgewertet.

Das Ergebnis: Die meisten Fahrgäste fühlten sich sicher. Die Busse sollen aber in Zukunft etwas schneller fahren können. Bislang waren sie höchstens mit 20 Kilometern pro Stunde unterwegs.