weather-image

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Al-Arisch im Nord-Sinai

Al-Arisch (dpa) - Mit Handfeuerwaffen und Panzerfäusten haben militante Islamisten am Freitag mehrere öffentliche Gebäude in der ägyptischen Stadt Al-Arisch im Nord-Sinai angegriffen.

Die Sicherheitskräfte bemühten sich, mehrere Polizeiwachen, das Sicherheitsdirektorat und die Feuerwache zu verteidigen, berichteten Augenzeugen. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurden bei den Kämpfen fünf Zivilisten und ein Polizist getötet. 18 Menschen wurden verletzt. Einwohner der Stadt sagten, sie fühlten sich wie im Krieg. In vielen Straßen seien am Abend Schüsse zu hören gewesen. Al-Arisch ist die Hauptstadt der Provinz Nord-Sinai, in der islamistische Parteien großen Zulauf haben.

Anzeige