weather-image
17°

Bürger der Region verdienen weniger als im Bayernschnitt

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Andreas Gebert

Schlechte Zahlen aus der Region: Das durchschnittliche Einkommen in den Landkreisen Traunstein, Berchtesgadener Land, Altötting und Mühldorf liegt unter dem des Freistaates Bayern.


So hatten 2015 die Menschen im Landkreis Traunstein nach Abzug von Steuern und Sozialleistungen durchschnittlich etwa 59 Euro, Menschen im Landkreis BGL 1229 Euro, im Kreis Mühldorf 735 Euro und im Kreis Altötting durchschnittlich 1008 Euro weniger Geld im Jahr zur Verfügung als im Bayernschnitt. Dabei liegt das durchschnittliche Einkommen in Oberbayern noch einmal 2210 Euro über dem Bayernschnitt.

Anzeige

Es gibt aber auch etwas Positives für die Region zu vermelden. Das Einkommen aller Bürger in den Kreisen Mühldorf und Traunstein ist im Vergleich der Jahre 2012 bis 2015 stärker gestiegen als im Bayernschnitt. Verdienen alle Bayern zusammen 2015 6,6 Prozent mehr als 2012, sind es in Traunstein 7,1 Prozent, im Landkreis BGL sogar 9,6 Prozent und in Mühldorf 8,5 Prozent. Im Landkreis Altötting ist das verfügbare Einkommen insgesamt um 5,8 Prozent gestiegen.

Das hat eine Anfrage der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag ergeben, die das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration nun beantwortet hat.

"Die Lebensverhältnisse in Bayern unterscheiden sich immer noch sehr stark je nach Wohnort", fasst der SPD-Heimatabgeordnete Günther Knoblauch, der auch Mitglied der Enquete-Kommission für Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern ist, das Ergebnis zusammen. "Das ist für die Entwicklung Bayern überaus negativ. Durch diese Ungleichheit zieht es immer mehr Menschen beispielsweise in die Metropolregionen, wodurch die dortigen Probleme wie Wohnungsnot und mangelnde Infrastruktur nur noch verstärkt werden. Ziel sollte eine möglichst gleichwertige Lebensqualität in allen Regionen Bayerns sein. Hier muss die Staatsregierung dringend gegensteuern. Insbesondere die Mieten steigen viel schneller als die Einkommen."

Gut bezahlte Jobs müssen vermehrt auch auf dem Land entstehen, unterstreicht Knoblauch und fordert die Staatsregierung diesbezüglich auf, endlich für flächendeckendes schnelles Internet zu sorgen: "Würden sich beispielsweise Startups und Internetfirmen auch auf dem Land ansiedeln, würde dies den Druck auf die Städte verringern."

Alle Zahlen im Blick:

Verfügbares Einkommen je Kopf im Jahr 2015:

  • Landkreis Traunstein: 23 599 Euro (4,7 Prozent mehr als 2012)
  • Berchtesgadener Land: 22 429 Euro (7,6 % mehr als im Jahr 2012)
  • Landkreis Altötting: 22 650 Euro (4,2 Prozent mehr als 2012)
  • Landkreis Mühldorf:  22 923 Euro (4,5 Prozent mehr als 2012)
  • Oberbayern: 25 868 Euro (3,8 Prozent mehr als 2012)
  • Bayern: 23 658 Euro (4,2 Prozent mehr als 2912)

Verfügbares Einkommen insgesamt im Jahr 2015:

  • Landkreis Traunstein: 4 Milliarden Euro (7,1 Prozent mehr als 2012)
  • Berchtesgadener Land: 2,3 Milliarden Euro (9,6% mehr als im Jahr 2012)
  • Landkreis Altötting: 2,4 Milliarden Euro (5,8 Prozent mehr als 2012)
  • Landkreis Mühldorf: 2,5 Milliarden Euro (8,5 Prozent mehr als 2012)
  • Oberbayern: 117,8 Milliarden Euro. (7,7 Prozent mehr als 2012)
  • Bayern: 302 Milliarden Euro (6,6 Prozent mehr als 2012)

Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Günther Knoblauch


Einstellungen