weather-image

Britische Regierung kündigt härtere Gangart gegen Menschenhandel an

London (dpa) - Nach dem aufsehenerregenden Fall von moderner Sklaverei in London will die britische Regierung härter gegen Menschenhandel vorgehen. Es werde ein Gesetzentwurf im Parlament vorbereitet, der lebenslange Haft als Höchststrafe für Sklavenhaltung vorsieht, sagte Innen-Staatssekretär James Brokenshire im BBC-Radio. Die Zahl der bekanntwerdenden Fälle steige jährlich. Gestern war bekannt geworden, dass drei Frauen in London mehr als 30 Jahre als Sklavinnen gehalten worden sein sollen.

Anzeige