weather-image

»Bring was – nimm was«

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die zweite Kleidertausch-Party nutzten viele Besucher, um ihre Garderobe mit neuen Kleidungsstücken aufzupeppen. (Foto: P. Mix)

Traunreut – Unter dem Motto »Bring was – nimm was« fand im katholischen Pfarrsaal in Traunreut die zweite Kleidertausch-Party statt, veranstaltet von der Sozialreferentin des Stadtrats, Helga Zembsch, und dem Weltladen-Team.


Wie schon im Frühjahr bei der ersten Tauschparty dieser Art war das Angebot an gespendeter Kleidung wieder sehr umfangreich und auch die Zahl der Besucher erfreulich hoch. Besonders schnell gingen Winterpullover und -jacken weg, auch mehrere Asylbewerber suchten vorwiegend nach warmen Sachen. Einige Familien mit kleinen Kindern oder schwangere Frauen bedienten sich an der großen Menge an Kleinkinder- und Babybekleidung.

Anzeige

Eine junge Familie war heilfroh über die Auswahl an Babyartikeln. Die schwangere Frau und ihr arbeitsloser Mann haben schon zwei Kinder und wenig Geld, um für das neue Baby Sachen einzukaufen. Bepackt mit großen, prall gefüllten Taschen verließen sie den Pfarrsaal, nachdem sie sich beim Organisationsteam bedankt hatten.

Die Freude über so manches neue, kostenlose Kleidungsstück war nicht nur ihnen, sondern auch vielen anderen Besuchern anzusehen. Aufgrund der guten Resonanz soll auch im Frühjahr wieder eine Kleidertausch-Party stattfinden. Dann kann man wieder im Kleiderschrank Frühjahrs- und Sommermode ausmustern und gleichzeitig im Tausch dafür neue Teile mit nach Hause nehmen. Wünschenswert wäre es dann laut Helga Zembsch, wenn noch mehr junge Leute kommen, die zum einen moderne Kleidungsstücke bringen, aber auch gerne im Angebot stöbern können.

Was am Freitag nicht an die Frau oder den Mann gebracht wurde, geht als Kleiderspende an die Jugendsiedlung Traunreut. mix