weather-image
11°

Bombenentschärfung in Potsdam verzögert sich

Potsdam (dpa) - Die geplante Entschärfung einer Fliegerbombe in Potsdam verzögert sich. Nicht alle betroffenen Menschen hatten am Morgen rechtzeitig ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Einige wussten angeblich nichts von der angekündigten Evakuierung. Andere weigerten sich, zu gehen. Insgesamt sind rund 10 500 Menschen im Wohngebiet Am Stern betroffen. Bei dem Blindgänger handelt es sich um eine 250 Kilogramm schwere, US-amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Anzeige