weather-image
18°

Böhmer begrüßt Losverfahren zum NSU-Prozess

Berlin (dpa) - Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer sieht das geplante Losverfahren für die Vergabe von Medienplätzen beim NSU-Prozess positiv. Die Entscheidung des OLG München stehe für die notwendige Offenheit und Transparenz, sagte die CDU-Politikern der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Durch die Vergabe von Kontingenten sei gewährleistet, dass türkische und griechische Medien aus dem Gerichtssaal berichten können. Dies halte sie aus Respekt vor den Opfern und Angehörigen für zwingend geboten. Neun der zehn NSU-Mordopfer hatten türkische beziehungsweise griechische Wurzeln.

Anzeige