BMW landet bei Verkehrsunfall in Böschung – Drei Personen leicht verletzt

Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Bayerisch Gmain – Am späten Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr sind auf der B20 in Bayerisch Gmain ein Jeep und ein BMW zusammengestoßen. Drei Beteiligte hatten nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes Glück im Unglück und wurden dabei nur leicht verletzt.


Ein 79-jähriger Ortsansässiger war offenbar mit seinem Jeep von der Schillerallee auf die Berchtesgadener Straße eingefahren und hatte dabei eine von Berchtesgaden kommende vorfahrtsberechtigte 32-jährige Reichenhallerin mit ihrem BMW übersehen. Die Frau versuchte noch auszuweichen, stieß aber dennoch mit dem Jeep zusammen und blieb dann schräg im Hang zwischen Bundesstraße und Bahngleisen liegen.

Ersthelfer kümmerten sich um die beiden Fahrer und ein siebenjähriges Kind im Auto der Reichenhallerin und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, welche sofort die Freiwillige Feuerwehr Bayerisch Gmain und das Reichenhaller Rote Kreuz mit Notarzt und beiden Rettungswagen losschickte.

Vor Ort stellte sich die Lage dann für die Einsatzkräfte weniger dramatisch dar: Keiner der Beteiligten war schwerer verletzt und musste ins Krankenhaus. Die Feuerwehr schaffte es, den dichten Verkehr wechselseitig an der Einsatzstelle vorbeizuleiten, so dass es nur zu kurzen Staus kam. Die Ehrenamtlichen sicherten die Unfallstelle ab, regelten den Verkehr, stellten den Brandschutz sicher und reinigten die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfall auf.

fb/red