weather-image
Mehrere Unfälle im Talkessel – Starker Schneefall

Blechschäden an Silvester

Berchtesgaden – Heftiger Schneefall an Silvester hat am Vormittag zu Verkehrsbehinderungen im Talkessel geführt. Wegen der »weißen Pracht« wurde für die Obersalzbergstraße sogar die Kettenpflicht angeordnet. Gekracht hat es an anderer Stelle. Das Resultat: Mehrere Tausend Euro Gesamtschaden.

3 000 Euro Sachschaden: Ein 24-jähriger Pkw-Lenker war ins Rutschen geraten und war in ein entgegenkommendes Fahrzeug gekracht. (Foto: Pfeiffer)

Vor allem am Vormittag herrschte dichter Verkehr auf den Straßen. Die Räumfahrzeuge kamen kaum mit dem Räumen nach. Die Straßen glichen einer Rutschbahn. Dieser Umstand führte zu zahlreichen Unfällen mit Blechschäden:

Anzeige

Zuerst streiften sich um 10.20 Uhr zwei Fahrzeuge, als ein Pkw von der Roßfeldstraße in Berchtesgaden auf den Sattlweg abbog. Aufgrund hoch aufgetürmter Schneemauern, die die Straße verengten, kam es zu einer Kollision der beteiligten Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1 500 Euro.

Gegen 11.20 Uhr kam es in Bischofswiesen zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein Verkehrsteilnehmer streifte mit seinem Pkw im Gegenverkehr einen Lkw. Dabei entstand nur geringer Sachschaden. Der Pkw-Fahrer übersah anschließend einen vor ihm stehenden Pkw, dessen Fahrerin nach rechts auf den Hohlgrabenweg abbiegen wollte. Es krachte. Die Höhe der Schäden beziffert die Polizei auf etwa 1 800 Euro.

Gegen 11.30 Uhr wurden die Polizeibeamten erneut gerufen. Auf der Ramsauer Straße (B 305), kurz vor dem Ortseingang Berchtesgaden, war es zu einem weiteren Unfall gekommen. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer, der aus Ramsau in Richtung Bahnhof Berchtesgaden fuhr, kam aufgrund von Schneeglätte in der Linkskurve ins Schleudern und prallte mit seiner rechten Vorderseite in einen entgegenkommenden Pkw eines 77-jährigen Schönauers. Der einheimische Fiat-Fahrer wurde nach erster Einschätzung der alarmierten Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes mittelschwer verletzt. An beiden Fahrzeigen entstand erheblicher Schaden von über 3 000 Euro. Bei dem Schönauer wurde vorsorglich eine Untersuchung durch den Rettungsdienst durchgeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch den Abschleppdienst geborgen werden. Da während der Unfallaufnahme die Fahrspur in Richtung Ramsau blockiert war, half eine Berchtesgadener Verkehrsteilnehmerin bei der Verkehrsregelung, um ein Verkehrschaos zu verhindern. Sie dirigierte die Verkehrsteilnehmer wechselseitig an der Unfallstelle vorbei, bis die Verkehrsreglung durch die Polizei beziehungsweise die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden übernommen wurde. fb/kp