weather-image

Blattl-Sonntag lockt trotz frostiger Temperaturen wieder zahlreiche Besucher

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Im Café Amtsstüberl im Casino im Landratsamt gab es selbstgebackene Kuchen, Weißwürste und stimmungsvolle Musik. Fotos: Wittenzellner
Bildtext einblenden
Trotz Regen ließen sich Käufer und Verkäufer die Lust am Flohmarkt nicht vermiesen.
Bildtext einblenden
Das Gedränge fiel in diesem Jahr wetterbedingt kleiner aus.
Bildtext einblenden
Im Café Amtsstüberl im Casino im Landratsamt gab es selbstgebackene Kuchen, Weißwürste und stimmungsvolle Musik.
Bildtext einblenden
Der junge Quirin hatte seinen Verkaufsladen gut bestückt und aufgebaut und sich erst nach Stunden vom Regen „vertreiben“ lassen.

Traunstein – Trotz der weniger optimalen Wetterbedingungen mit herbstlich kalten Temperaturen und Nieselregen ist wieder einiges los beim verkaufsoffenen Sonntag in Traunstein, dem beliebten Blattl-Sonntag, der mit jahrzehntelanger Tradition erfolgreich von Stadt und Werbegemeinschaft Traunstein veranstaltet wird.

Anzeige

Die vielen Verkäufer und Händler am Flohmarkt und dem Wochenmarkt stehen seit dem Morgen mit Planen und Abdeckungen bei ihren Ständen gut gerüstet und mit Regenschirm, warmen Jacken und einer Thermoskanne Tee waren auch die einstelligen Temperaturen auszuhalten. Ganz nach dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“ waren schon am Vormittag Schnäppchenjäger – wetterbedingt meist winterlich gekleidet – unterwegs, um nach oft zähen Verhandlungen an den Flohmarktständen die eine oder andere Rarität zu erwerben. 

Wie all die Jahre für die Jüngsten mit ihren Eltern ein Anziehungspunkt: Der Kinderflohmarkt in dem Barbie, Lego und Playmobil neue Besitzer finden. So mancher junge Verkäufer hat seinen Stand unter dem überdachten Vorbau des Kulturzentrums aufgebaut. Lesestoff gibt es beim Bücherflohmarkt, den die Stadtbücherei im Foyer des Kulturzentrums veranstaltet. Bereits am Samstagabend hatte der Soroptimist Club Traunstein zu einer Versteigerung eingeladen, am heutigen Sonntag findet der „Besondere Flohmarkt“ im Kulturzentrum statt, dessen Erlös für soziale Zwecke verwendet wird.

Ein Anziehungspunkt für die Besucher ist auch wieder der Jahrmarkt auf dem Stadtplatz. So manches, was es sonst vielleicht nicht unbedingt in den Traunsteiner Fachgeschäften gibt, wie beispielsweise Pferdesalben, finden hier ihren Abnehmer. Mandeln und Zuckerwatte lassen einen Hauch von Frühlingsfest-Stimmung aufkommen und der Geruch von Baumstriezel und Bosna erinnern daran, dass in rund einem Monat schon die ersten Weihnachts- und Christkindlmärkte eröffnen. Und natürlich haben auch die Traunsteiner Fachgeschäfte ein gewohnt umfassendes Angebot – fachlich fundierte Beratung inklusive. So manches Geschäft lockt mit angekündigten Preisnachlässen.

Fotos vom Blattl-Sonntag:

Einkauf macht hungrig und durstig. Dafür gibt es ein reichhaltiges Angebot auf dem Wochenmarkt und in der Traunsteiner Gastronomie, wobei die Biergärten wetterbedingt leer blieben. Auch das „Café Amtsstüberl“ ist im Casino des Landratsamtes wieder geöffnet. Wie gewohnt laden die Bürgermeister-Frauen zu Café und Kuchen ein, nachdem es bereits am Vormittag ein Weißwurstfrühstück gab. Das „Café Amtsstüberl“ hat in den vergangenen 26 Jahren rund 134.000 Euro für soziale Werke im Landkreis erwirtschaftet – in diesem Jahr werden wieder ein paar 1000 Euro dazukommen. Die Blechduin Musi aus dem Landkreis Altötting sorgt für gemütliche musikalische Unterhaltung. Die Polizei informiert im Außenbereich über Verkehrssicherheit und die Möglichkeiten, sein Haus einbruchssicher zu machen.

Wer es bis auf den Stadtplatz geschafft hat, der kann sich bei der Freiwilligen Feuerwehr über den Gebrauch von Feuerlöschern informieren und den Stadtplatz mittels Drehleiter-Fahrzeug von der Vogelperspektive aus betrachten. Auch die DLRG ist mit einem informativen Angebot in der Bahnhofstraße vertreten. In der Hofgasse hat das Hofbräuhaus Traunstein ein reichhaltiges eigenes Programm zusammengestellt. Dort wird das „Bräusilvester 2018, der historische Beginn des Brauerjahres im Herbst gefeiert. Beim Tag der offenen Tür des Hofbräuhauses können die Räumlichkeiten der Brauerei besichtigt werden. Bei Livemusik und Brotzeit gibt es einen Kleintierzirkus mit Katz, Huhn und Maus als Hauptdarsteller. Und auch das Kinderkarussel steht für die Kleinsten bereit. Betriebsführungen und ein Schauspiel- und Geschichtenerzählkonzert runden das umfassende Programm ab. In der Stadtpfarrkirche können sich Interessierte über die Renovierungsarbeiten in der Kirche informieren und beim Kirchenflohmarkt Möbel und Allerlei Brauchbares erwerben.

Gut beschilderte Parkmöglichkeiten sorgten dafür, dass sich der Autoverkehr in der Innenstadt in Grenzen hielt. red/awi

 

Anzeige