weather-image
17°

Bewegender Abschied von Peter Struck

Uelzen (dpa) - Mit einer bewegenden Trauerfeier haben Familie, Freunde und die Spitzen von Bundeswehr und SPD Abschied vom früheren Verteidigungsminister Peter Struck genommen. Struck habe sich um das Vaterland verdient gemacht, sagte Amtsnachfolger Thomas de Maizière in Strucks niedersächsischer Heimatstadt Uelzen. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier würdigte Struck als äußerst verlässlichen Parlamentarier, der tiefe Spuren im Bundestag hinterlassen habe. Struck war im Dezember mit 69 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.

Anzeige