weather-image
20°

Bericht: Bundespolizei durch Fußball stärker belastet

Berlin (dpa) - Die Belastung der Bundespolizei durch Fußballspiele steigt laut einem Bericht der «Frankfurter Rundschau».

Aufwendig
Polizisten begleiten Fußball-Fans ins Stadion. Foto: Sebastian Konopka dpa Foto: dpa

Wie ein Sprecher dem Blatt sagte, seien in der Saison 2012/2013 insgesamt 110 954 Bundespolizisten zur Begleitung von Fans bei Reisen mit der Bahn eingesetzt worden, in der Saison davor seien es noch 97 688 gewesen. Dies entspreche einem Durchschnittswert von 2134 Beamten pro Kalenderwoche. Der Spitzenwert habe 2013 bei 3868 Beamten gelegen.

Anzeige

Die Personalkosten betrugen dem Sprecher zufolge in dem Jahr rund 27,8 Millionen Euro, dazu kamen Mehrarbeitsvergütungen, Zulagen für Dienste zu ungünstigen Zeiten und Kosten für Führungs- und Einsatzmittel in Höhe von etwa 10,2 Millionen Euro.

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) bekräftigte, in einem Pilotprojekt zunächst an vier Bundesliga-Spieltagen mit weniger Polizeikräften auskommen zu wollen. «Es geht nicht um Einsparungen, sondern darum, dass wir die Sicherheit für viele Dinge in diesem Land gewährleisten», sagte Jäger dem TV-Sender Phoenix. «Wir haben ein breites Feld, wo die Polizei arbeiten kann, wenn sie beispielsweise um den Fußball in Teilen entlastet wird.» Ein Drittel der Arbeitszeit der Bereitschaftspolizei stehe in Verbindung mit Fußball.