Benefizkonzert für Hochwasseropfer

Bildtext einblenden
Margarete Schlegl an der Orgel in der Evangelischen Stadtkirche. (Fotos: privat/Veronika Mergenthal)

Berchtesgaden – Das Unwetter vom vergangenen Wochenende hat die Region und viele Menschen hart getroffen. Das veranlasste das Reichenhaller Musikerehepaar Margarethe und Robert Schlegl, am Montag, 26. Juli, spontan in Berchtesgaden ein Benefizkonzert anzubieten. »Um einen kleinen finanziellen Beitrag zu leisten, aber auch um ein Bewusstsein für die harte Situation vieler Menschen zu schaffen«, erklärt Robert Schlegl.


Aufgrund der reduzierten Platzzahl werden die zwei Profi-Musiker ihr Programm in der Christuskirche Berchtesgaden zugunsten des Vereins »Berchtesgaden hilft« zwei Mal hintereinander aufführen: um 18.30 Uhr und um 19.30 Uhr. Neben dem Spendenerlös kommen auch 50 Prozent des CD-Verkaufs dem Verein zugute. »Berchtesgaden hilft« wird diese Einnahmen übernehmen und dann gemäß seiner Satzung entsprechend in den betroffenen Gemeinden verwenden. Erklingen werden im Konzert Posaunen, Alphorn und die große Orgel der Christuskirche. Margarethe Schlegl, A-examinierte Kantorin an der Evangelisch-Lutherischen Stadtkirche Bad Reichenhall, wird neben der Orgelbegleitung auch ein Präludium in g-moll BuxWV 149 von Dietrich Buxtehude als Orgel-Solowerk spielen.

Robert Schlegl, Kulturpreisträger der Stadt Bad Reichenhall und renommierter Barockposaunist, wird unterschiedliche historische Posaunen und das Alphorn spielen. Dabei wird ihn seine Gattin begleiten.

Es erklingen unter anderem »Concertino« von Leopold Mozart für Altposaune und die humorvolle, lautmalerische »Suite für Hornvieh« von Hans-Jürg Sommer, in der Ochsen und allerlei andere Horntiere herauszuhören sind. Das Konzertprogramm dauert jeweils 30 bis 35 Minuten. Die beiden Musiker hoffen auf zahlreiche Besucher und Spenden.

vm