weather-image
20°

Benedikt Fritz läuft auf das Podest

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Unmittelbar nach dem Startschuss nahmen die 71 Teilnehmer des 34. Internationalen Sparda-Högl-Berglaufs den ersten Steilabschnitt in Angriff. Der spätere Sieger Robert Gruber (im weißen Laufdress) übernahm sofort die Führung. Foto: Anzeiger/Schlosser

Ainring – Einen hervorragenden 3. Platz holte sich der Bischofswieser Benedikt Fritz beim 34. Sparda-Högl-Berglauf des SC Ainring. Bei seinem Berglauf-Comeback musste der Bischofswieser lediglich dem Sieger Robert Gruber aus Salzburg und dem Zweitplatzierten Stefan Holzner aus Bad Reichenhall den Vortritt lassen. Dafür ließ sich Fritz den Sieg in der Klasse M-30 freilich nicht nehmen. Maxi Palzer aus der Ramsau verfehlte das Podest in der Gesamtwertung auf dem 4. Platz nur knapp, holte sich aber den Sieg in der Klasse M-20.


Beim Hauptlauf wurde die Meute kurz nach 18.30 Uhr mit einem gewaltigen Böllerschuss auf die 3,9-Kilometer-Strecke geschickt und zwar von Ainring aus, vorbei am Ulrichshögler Schützenheim nach Mürack, Reit, Hofer und rauf zur Neubichler Alm. Neben den souveränen Tagessiegern, Waltraud Berger von der TG Salzachtal und Robert Gruber vom Wallersee, überzeugten Stefan Holzner vom Thumsee, der als 45-Jähriger mit 16:42 Minuten noch eine absolute Spitzenzeit hinlegte und sich Rang zwei sicherte, deutlich vor dem 14 Jahre jüngeren Benedikt Fritz. Der Bischofswieser überzeugte ebenfalls bei seinem Berglauf-Comeback.

Anzeige

Der einstige Top-Triathlet und Lokalmatador Hans Mühlbauer, seit Jahren in Ainring wohnend, aber seit dieser Saison Neuzugang beim ausrichtenden Skiclub, wurde in guten 18:11 Minuten Gesamtsechster im starken Herrenfeld. Martin Nüß aus Berchtesgaden (LG Chiemgau-Steigenberger) lief in der Klasse M-35 auf den 2. Platz. Uli Hölzl aus Bischofswiesen holte sich ebenfalls einen 2. Platz – allerdings in der Klasse M-45.

Imposant stark die Leistung der heimischen Damen: Katharina Pickl aus Anger (LG Festina Rupertiwinkel) sicherte sich wie schon vor Kurzem beim Stoißer-Alm-Lauf Rang drei. Die Pidingerin Barbara Abler vom SC Ainring lief als Vierte ins Ziel, allerdings kam sie nicht ganz an ihre persönlichen Bestzeiten heran.

Ergebnisse

Top 10 Frauen: 1. Waltraud Berger (TG Salzachtal), 2. Jeanette Sprenzinger (SVG Rustorf), 3. Katharina Pickl (LG Festina Rupertiwinkel), 4. Barbara Abler (SC Ainring), 5. Rosemarie Pötzelsberger (Eybl Salomon Running Team), 6. Christine Hogger (SC Ainring), 7. Geli Burgstaller (SC Ainring), 8. Sieglinde Flexeder (SVG Ruhstorf), 9. Ingrid Knollhuber (LG Mettenheim Gamsen), 10. Maria Stögbauer (LVR Geiselhöring).

Top 10 Herren: 1. Robert Gruber (Bodyform Salzburg), 2. Stefan Holzner (Hotel Seeblick Thumsee), 3. Benedikt Fritz (LC Chiemgau Steigenberger), 4. Maxi Palzer (SK Ramsau), 5. Wolfgang Klinger (SC Anger), 6. Hans Mühlbauer (SC Ainring), 7. Herbert Beer (SV Saaldorf), 8. Stefan Brugger (Naturfreunde Wals), 9. Boris Kirst (LG Mettenheim Gamsen), 10. Detlef Beier (LC Auensee Leipzig). Eckhard Schlosser