weather-image
18°

Beim Jubeln verletzt - WM-Aus für Englands Physiotherapeuten

Manaus (dpa) - Der vorübergehende Ausgleichstreffer der Engländer im WM-Vorrundenspiel gegen Italien hatte für den Physiotherapeuten der «Three Lions» schmerzhafte Folgen. Beim Jubeln mit Teammitgliedern landete Gary Lewin unglücklich auf einer Wasserflasche und renkte sich dabei das linke Sprunggelenk aus. Der Physiotherapeut wurde danach mit einer Trage abtransportiert und ins Krankenhaus gebracht. Die Weltmeisterschaft ist damit für ihn beendet.

Anzeige