weather-image
21°

Bei Diego Costa gerät auch Mourinho ins Schwärmen

0.0
0.0
Torgarantie
Bildtext einblenden
Mit Diego Costa will Chelsea an die Spitze stürmen. Foto: Facundo Arrizabalaga Foto: dpa

London (dpa) - Ein Lob für seine Stürmer beim FC Chelsea hatte Coach José Mourinho in der vergangenen Saison selten übrig. Ganz im Gegenteil: Meist schimpfte er über seine «Torverhinderer». In dieser Spielzeit ist das anders.


Bei Neuzugang Diego Costa gerät Mourinho vor dem Auftakt der Fußball-Champions-League am Mittwoch gegen Schalke 04 sogar ins Schwärmen: «Er ist einer der besten Stürmer der Welt. Er ist etwas ganz Besonderes».

Anzeige

Kein Wunder: Der Torjäger aus Spanien hat in den ersten vier Saisonspielen bereits sieben Treffer erzielt. Das ist in der Premier League noch keinem anderen Profi gelungen. Zudem war der 25 Jahre alte Angreifer von Atlético Madrid bei einer Ablösesumme von 33 Millionen Euro fast noch ein Schnäppchen.

Unabhängig vom Preis - Costa ist genau der Baustein, der Chelsea mit Weltmeister André Schürrle auf dem Weg zu Titeln in der vergangenen Runde noch gefehlt hat. «Wenn es mal nicht nach Wunsch läuft, haben sie jetzt einen Torjäger, der sie rausreißt», meinte der frühere englische Nationalstürmer Alan Shearer, nachdem Costa gegen Swansea City gleich drei Tore markiert hatte.

Zum Vergleich: Schon jetzt hat Costa zwei Treffer mehr erzielt als seine beiden Vorgänger Fernando Torres und Demba Ba in der gesamten vergangenen Saison. Bis zur Bestmarke von Samuel Eto'o, dem dritten Stürmer im letztjährigen Kader, fehlen nur noch zwei Treffer. Niemand zweifelt daran, dass Costa diesen Rekord schon bald knackt. Am Rande: Der zum AC Mailand verliehene Torres benötigte im Trikot der Blues für sieben Tore 43 Spiele. «Costas Treffer heben Chelsea auf eine neue Ebene», kommentierte dazu der britische Sender «BBC».

Coach Mourinho ist auf dem Transfermarkt neben Costa auch mit der Verpflichtung von Cesc Fabregas ein Coup gelungen. Der Spielmacher kam vom FC Barcelona und hat in vier Partien bereits sechs Vorlagen beigesteuert. Auch das ist Rekord. «Unabhängig von Ergebnissen haben wir eine bessere Mannschaft als in der vergangenen Saison», bestätigte der Coach. Dabei hat er sicher auch Nemanja Matic im Blick. Der Serbe kehrte im Winter nach London zurück. In der Champions League war der defensive Mittelfeldspieler bisher nicht spielberechtigt.

In der abgelaufenen Runde landete Chelsea in der Liga auf Rang drei und zog in der Königsklasse ins Halbfinale ein. Auch damals waren die Blues in der Gruppenphase auf die Königsblauen getroffen. Zweimal war Schalke chancenlos und unterlag sowohl zu Hause als auch an der Stamford Bridge jeweils 0:3.

Dass die erste Partie in der Königsklasse wegen der neuen Durchschlagskraft von Chelsea und den großen Problemen der Schalker zu einem Schützenfest verkommt, glaubt Mourinho nicht. Schalkes schlechter Bundesliga-Start habe keine Relevanz für die Königsklasse, meinte der Coach. «Sie haben gegen Bayern remis gespielt. Ich würde aus dem Start kein Drama machen», sagte der Portugiese, der mit Chelsea in der Premier League bisher vier Siege aus vier Spielen eingefahren hat.