weather-image

Beamtenbund fordert Korrektur der Föderalismusreform

Köln (dpa) - Der Vorsitzende des Beamtenbundes, Klaus Dauderstädt, verlangt eine Korrektur der Föderalismusreform von 2006. Es gebe ständig Probleme, unter anderem bei der Beamtenbesoldung, sagte Dauderstädt der dpa in Berlin. Die Bezüge der Landesbeamten würden sich bei gleicher Tätigkeit immer weiter auseinanderentwickeln, zum Teil bis zu 400 Euro monatlich. Ärmeren Ländern falle es immer schwerer, gute Steuerbeamte, Lehrer oder Polizisten zu gewinnen. Der Beamtenbund kommt ab morgen in Köln zur Jahrestagung zusammen.

Anzeige