Kürzere Wartezeiten, günstigere Ticketpreise und ein einfaches Ticketsystem im ÖPNV
Bildtext einblenden
Foto: Lisa Schuhegger

Bayernweite Protestaktionen der Verkehrsunternehmen

Berchtesgadener Land – Der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen hat für Freitag, 13. Mai, Streiks im öffentlichen Personennahverkehr angekündigt, um auf die Lage der Busbranche im Zuge der sprunghaft angestiegenen Energiekosten sowie des geplanten 9-Euro-Tickets aufmerksam zu machen. Bayernweit beteiligen sich zahlreiche Busunternehmer. Auch der Landkreis Berchtesgadener Land ist von Ausfällen auf einigen Linien betroffen.


Nach aktuellem Stand sind von der Protestaktion am Freitag, 13. Mai, von Betriebsbeginn bis 9 Uhr folgende von den beiden Verkehrsunternehmen Brodschelm, Hogger und RVO bedienten ÖPNV-Linien betroffen:

  • Hogger Linie 3 Freilassing – Ainring
  • Hogger Linie 4 Freilassing – Saaldorf – Waging a. See
  • Hogger Linie 5 Freilassing – Mitterfelden – Thundorf – Anger – Aufham – Jechling
  • Brodschelm Linie 16 Laufen – Tittmoning – Burghausen (Kurse 1, 3, 4, 5, 6, 35, 38)
  • RVO-Linie 829 Bad Reichenhall – Teisendorf (Kurs 2)
  • RVO-Linie 838 Berchtesgaden – Christophorusschule (Kurs 93)
  • RVO-Linie 841 Freilassing – Berchtesgaden (Kurse 98, 103)
  • RVO Linie 852 Laufen – Freilassing (Kurse 1, 2, 3, 6, 7, 14, 15, 19, 96)
  • RVO Linie 853 Laufen – Freilassing (Kurse 102, 202)
  • RVO-Linie 9519 Laufen – Waging (Kurse 1, 2, 25, 204)

Schülerbeförderung zum Sonderpädagogischen Förderzentrum St. Zeno sichergestellt

Die Protestaktion hätte auch Auswirkungen auf die Schülerbeförderung zum Sonderpädagogische Förderzentrum St. Zeno in Bad Reichenhall gehabt. Durch kooperative Gespräche zwischen dem Landkreis Berchtesgadener Land als Auftraggeber und dem Verkehrsunternehmen Hogger hat sich dieses bereit erklärt, von der Protestaktion hinsichtlich der Schülerbeförderung für die Schülerinnen und Schüler des Förderzentrums abzusehen. Die Frühfahrten werden durch die Firma Hogger durchgeführt und finden ganz regulär statt.

Weitere Informationen sowie die Liste mit den bestreikten Linien, die laufend aktualisiert wird, sind auf der Website des Landesverbands Bayerischer Omnibusunternehmen zu finden: https://www.lbo-online.de/presse.html.

fb/red