weather-image

Ban bezweifeltet Verhältnismäßigkeit des Waffeneinsatzes

0.0
0.0
Zerstörung
Bildtext einblenden
Ein völlig zerstörter Straßenzug im Gazastreifen. Foto: Oliver Weiken Foto: dpa

New York (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Härte des Waffeneinsatzes in der Gaza-Offensive in Frage gestellt. »Die Höhe der zivilen Verluste bringt die Frage der Verhältnismäßigkeit auf den Tisch«, sagte Ban in New York.


Anzeige

Er bezichtigte aber nicht eine einzelne Seite der Konfliktparteien. »Alle Seiten haben die Verantwortungen, die Feindseligkeiten zu beenden«, sagte er.

Ban sagte, der Konflikte müsse so schnell wie möglich beendet werden. »Wenn die Kämpfe weitergehen, leiden zu aller erst die Zivilisten. Gleichzeitig wird Israel isoliert, gewinnen die Extremisten an Macht und wird die Welt unsicherer«, sagte er. Er habe eine einfache Botschaft: »Hört auf zu kämpfen! Und dann setzt Euch zusammen und bringt alle Konflikte auf den Tisch.«