weather-image
17°

Autofahrer konnten ihre Finger nicht vom Handy lassen – Anzeigen

3.0
3.0
Laserpistole
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Matthias Balk

Bad Reichenhall – Einige Temposünder und Autofahrer, die ihr Smartphone am Steuer nutzten, stoppte die Polizei bei Verkehrskontrollen am Mittwoch Nachmittag im Reichenhaller Stadtgebiet.

Anzeige

Unter anderem überwachten die Beamten den Verkehr in Karlstein mit der Laserpistole. Dabei wurden sieben Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Gegen zwei wird Anzeige erstattet. Sie erwartet Punkte und Geldbußen. Der schnellste war bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 60 Stundenkilometern mit 86 km/h unterwegs.

Weiterhin erwartet vier Autofahrer eine Anzeige, die bei der Autofahrt nicht die Finger von ihrem Smartphone lassen konnten. Telefonieren, Nachrichten lesen und sogar SMS-Schreiben während der Fahrt waren die verbotenen Handlungen.

Dabei ist es rechtlich bereits untersagt, das Handy in die Hand zu nehmen, nur um zum Beispiel auf die Uhr zu blicken oder neue Benachrichtigungen zu überprüfen. Auch dann würde für Autofahrer bereits ein Bußgeldbescheid über 128,50 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig werden. Wegen der hohen Unfallgefahr durch diese Art von Ablenkung am Steuer werden die Beamten weiterhin ein besonderes Augenmerk darauf legen und Verstöße ausnahmslos zur Anzeige bringen, so die Reichenhaller Polizei in ihrer Mitteilung.