weather-image
23°

Ausweichmanöver schlug fehl: Zwei Schwerverletzte bei Frontal-Crash in Laufen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, FDLnews/Lamminger

Laufen – Zwei Schwerverletzte forderte ein Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Transporter am Montag auf der B20 am nördlichen Ortsausgang von Laufen bei Letten.


Ein 77-jähriger Österreicher war gegen 14 Uhr mit einem Kleintransporter auf der B20 in Richtung Tittmoning unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet er mit seinem Fahrzeug immer weiter auf die linke Straßenseite.

Anzeige

Ein entgegenkommender 31-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Altötting wich mit seinem Wagen nach rechts in den Grünstreifen zwischen Straße und Radweg aus und konnte so an dem Kleintransporter vorbei fahren. Ein nachfolgender 27-jähriger Laufener fuhr mit seinem Firmenwagen nach links auf die Gegenfahrbahn, um dem Kleintransporter ausweichen. Doch in dem Moment, als er auf der Gegenfahrbahn fuhr, lenkte der Österreicher seinen Kleintransporter wieder auf seine Fahrbahnseite zurück und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Pkw des Laufeners zusammen.

Beim Aufprall wurde der Transporter um 180 Grad gedreht und blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Das entgegenkommende Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Beide Fahrer der Unfallfahrzeuge wurden beim Zusammenstoß schwer verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst und dem Rettungshubschrauber Christoph 14 in umliegende Krankenhäuser. An den Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Zur Bergung der Verletzten, Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr Laufen mit 30 Aktiven im Einsatz. Die B20 war währenddessen für zwei Stunden zunächst voll und später halbseitig gesperrt.