weather-image
20°

Australisches Gericht kippt Homo-Ehe

Sydney (dpa) - Das oberste Gericht Australiens hat ein Gesetz zur Legalisierung von Homo-Ehen einkassiert. Das von der Provinz Canberra erlassene Gesetz könne nicht neben dem Bundesrecht stehen, teilten die Richter zur Begründung mit. Der erzkonservative Ministerpräsident des Landes, Tony Abbott, wollte die Vorschrift zu Fall bringen. Nationale Gesetze stünden über denen der Bundesstaaten, und diese duldeten keine gleichgeschlechtlichen Ehen, hatte er argumentiert.

Anzeige