weather-image
19°

Atomgespräche laut iranischem Vizeaußenminister vor Durchbruch

Genf (dpa) – Bei den Atomverhandlungen stehen der Iran und die fünf UN-Vetomächte und Deutschland kurz vor einem Durchbruch. Das sagte der iranische Vizeaußenminister Abbas Araghchi vor iranischen Journalisten in Genf. Man habe Fortschritte bis zu 98 Prozent und stehe kurz vor Unterzeichnung eines Abkommens, sagte er. Nach Angaben aus Delegationskreisen soll der Iran bei der Forderung nach einer Einstellung der Urananreicherung auf 20 Prozent und einem Baustopp des Schwerwasserreaktors in Arak kompromissbereit gewesen sein.

Anzeige