weather-image

Athener Regierungssprecher: Geld reicht für April aus

Athen (dpa) - Leichte Entspannung in Athen: Griechenland will seine Verpflichtungen gegenüber dem IWF fristgerecht am 9. April erfüllen. «Das Geld für April gibt es», erklärte ein Regierungssprecher. Gleichzeitig ging das Tauziehen um die griechische Reformliste weiter. Der Regierungssprecher machte darauf aufmerksam, dass Griechenland seit August 2014 keine Finanzhilfen mehr erhalten habe. Es gab auch Neuigkeiten zu griechischen Reformen: Auf Ferieninseln wie Mykonos, Santorin oder Paros wird es keine Erhöhungen der Mehrwertsteuer geben.

Anzeige