weather-image

Arme Länder besorgt über schwache Konjunktur in Industrienationen

Washington (dpa) - Die armen Nationen und Schwellenländer sind besorgt über das schleppende Wachstum und die extrem lockere Geldpolitik in den Industrienationen. Die anhaltenden Schwierigkeiten und Unsicherheiten in ausgereiften Volkswirtschaften wie der Eurozone oder den USA dürften nicht auf die schnell wachsenden Entwicklungsstaaten übergreifen, heißt es in einem gemeinsamen Papier der in der G24-Gruppe vereinigten Länder nach einer Konferenz in Washington. Den IWF und die Weltbank forderte die Gemeinschaft auf, die Wirtschaftspolitik global besser zu koordinieren.

Anzeige