Architekt Arno Lederer gestorben
Bildtext einblenden
Der Architekt Arno Lederer aufgenommen in Berlin. Foto: dpa

Architekt Arno Lederer gestorben

Stuttgart (dpa) - Der Stuttgarter Architekt Arno Lederer ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Das bestätigte das Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei (LRO) am Dienstag. Demnach verstarb er nach kurzer, schwerer Krankheit am vergangenen Samstag. Lederer habe als selbständiger Architekt die Architekturlandschaft mit seinen zahlreichen und viel beachteten Bauten mitgeprägt, heißt es in einem Nachruf des Büros. »Mit seiner klaren Haltung und kaum gebremster Kreativität prägte er in Entwurf, baulicher Umsetzung und in der Lehre ganze Generationen von Mitarbeitern und Studierenden.«


Lederer war bis 2014 Professor am Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen der Universität Stuttgart. Zudem lehrte er an der Universität Karlsruhe und an der Hochschule für Technik in Stuttgart. Zu seinen Hauptwerken in Stuttgart zählen der Hospitalhof sowie der Neubau der Landesbibliothek. Außerdem entwarf er unter anderem das Historische Museum in Frankfurt, das Hessische Staatstheater in Darmstadt, das Kunstmuseum Ravensburg sowie das Münchner Volkstheater.

© dpa-infocom, dpa:230124-99-339261/2