weather-image
Lkw-Unfall in Wagrain

Anhänger löst sich: Lkw kracht hinein und stürzt in Graben – Fahrer schwer verletzt

Wagrain – Mit dem Helikopter wurde am Montagnachmittag ein verletzter Lasterfahrer nach einem Lkw-Unfall auf der Wagrainer Straße (B163) im Ortsteil Moadörfl ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein umgekippter Lastwagen Foto: Symbolbild, FDL/AKI

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte sich bei einem aus Richtung Flachau kommenden Lkw ein Anhänger gelöst haben, der in weiterer Folge von einem entgegenkommenden Schwerlastfahrzeug, gelenkt von einem 42-jährigen Pongauer, gerammt wurde.

Anzeige

Der Lkw des 42-Jährigen geriet daraufhin über die rechten Fahrbahnrand hinaus, stürzte um und kam auf der Seite zu liegen. Zeugen zufolge konnte der Lenker sein umgestürztes Fahrzeug selbständig verlassen, er brach jedoch dann vor dem Führerhaus zusammen.

Ein Team des Notarzthubschraubers "Martin 1" versorgte den Pongauer und brachte ihn mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schwarzach.

Der ander Lkw-Fahrer, ein 37-jähriger Mann aus dem Pongau, blieb bei dem Unfall unverletzt. Ein mit dem 37-Jährigen durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von etwas über 0,5 Promille.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg verfügte eine Sicherstellung des Anhängerwracks zwecks Ermittlung des Unfallherganges. Die Feuerwehr Wagrain führte mit zwölf Mann die Aufräumarbeiten am Unfallort durch und die B163 war für rund zwei Stunden für den kompletten Verkehr gesperrt. Es bestand jedoch eine örtliche Umleitung.

Pressemeldung der Polizei Salzburg