weather-image
28°

Andrea Voßhoff soll Bundesdatenschutzbeauftragte werden

Berlin (dpa) - Die Brandenburger Rechtspolitikerin Andrea Voßhoff soll einem Medienbericht zufolge neue Bundesdatenschutzbeaufragte werden. Auf die Personalie hätten sich Vertreter der Unionsfraktion mit dem zuständigen Bundesinnenministerium verständigt, schrieb die «Bild»-Zeitung. Die 55-Jährige würde damit Peter Schaar nachfolgen, der am 17. Dezember aus dem Amt ausscheidet. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich war dafür kritisiert worden, Schaar bis zur Regelung seiner Nachfolge nicht geschäftsführend im Amt zu belassen.

Anzeige