weather-image
20°

Altmaier sieht keine Chancen für unterirdische CO2-Speicherung

Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Peter Altmaier sieht wegen des Widerstandes in der Bevölkerung keine Chancen für die unterirdische CO2-Speicherung in Deutschland. Gegen den Willen der Bevölkerung sei das nicht durchzusetzen, sagte er der «Saarbrücker Zeitung». Für Steinkohle- und Braunkohlekraftwerke mit CCS-Technologie sehe er derzeit in keinem einzigen Bundesland eine politische Akzeptanz. Zuletzt wollte nur noch der Energiekonzern Vattenfall die Technik anwenden, hat seine Pläne aber auf Eis gelegt.

Anzeige