weather-image
13°

Also doch: Grüne Männchen in französischem Weltuntergangsdorf

0.0
0.0
Warten aufs Ende
Bildtext einblenden
Warten aufs Ende: Zwei nahezu Außerirdische im französischen Dorf Bugarach, das angeblich den Weltuntergang überleben soll. Foto: Guillaume Horcajuelo Foto: dpa

Paris (dpa) - Das südfranzösische Weltuntergangsdorf Bugarach ist am Freitag doch noch von grünen Männchen heimgesucht worden. Auch in glitzernde Alufolie gewickelte Gestalten mit antennenartigen Spiralen auf dem Kopf liefen durch die Gemeinde nahe den Pyrenäen.


Mit den Aktionen feierten einige Menschen in Bugarach ironisch den angeblich an diesem Freitag bevorstehenden Weltuntergang. Seit Jahren kursiert die Theorie, vom 1230 Metern hohen Berg Pic de Bugarach würden Außerirdische am Tag des Weltuntergangs ins Weltall starten. Das Ende einer Periode im Maya-Kalender am 21. Dezember wurde als Zeitpunkt der Apokalypse gedeutet.

Anzeige

Grüne Männchen werden in vielen Comics als Symbol für Außerirdische verwendet. So malten sich eine Gruppe junger Frauen in Bugarach die Gesichter grün an. Ein Mann schlüpfte in einen grünen Ganzkörperanzug, dessen Form an Spiderman erinnerte. Zwei Männer hatten Alufolie zu einer Art Astronautenanzug um sich gewickelt. Sie prosteten dem Pic de Bugarach mit grünen Bierflaschen zu.

Zum Berg selbst ließen die Behörden niemanden gehen. Er gilt wegen vieler Höhlen als gefährlich. Auch um Bugarach ist bis Samstag eine Sperrzone eingerichtet. Rund 100 Polizisten patrouillieren seit Tagen in dem ländlichen Gebiet und kontrollieren die Zugangsstraßen.

Internet-Auftritt Bugarach (franz.)

Regulierte Zone um Bugarach

Verbotszone am Berg Bugarach

Bericht französische Sektenkommission Miviludes (franz.)