weather-image

Alle in einem Boot

Berchtesgaden - Der Trainer und Koordinator des Paralympic Future Teams Karl Lotz zeigt sich nach zwei Wintern Arbeit mit dem Nachwuchs und den äußeren Umständen des Landesleistungszentrums Ski Alpin des Behinderten- und Versehrten Sportverbands Bayern (BVS) am Götschen sehr zufrieden. Die Arbeit im Landesleistungszentrum Ski Alpin in Berchtesgaden konzentriert sich auf junge Menschen mit körperlichen Behinderungen, die paralympisch klassifizierbar sind. Zusätzlich zur sportlichen Betreuung bietet der BVS Bayern im Leistungszentrum auch eine schulische Laufbahnbetreuung an, die über eine Kooperation mit der Christophorus Schule, der Eliteschule des Sports in Berchtesgaden, abgedeckt wird.

Der Jugendkader umfasst derzeit zehn Kinder zwischen sechs und 13 Jahren mit unterschiedlichen körperlichen Behinderungen, die regelmäßig an Lehrgängen teilnehmen. Zum Landeskader gehören derzeit fünf Sportler mit Ambitionen und Chancen zum Leistungssport.

Anzeige

»Der Juniorkader wie auch der Landeskader hat den vergangenen Winter nach etlichen Trainingslehrgängen mit viel Freude am Sport und tollen Trainingserfolgen abgeschlossen. Durch die Unterstützung von Ausrüstern und Sponsoren konnten die Teams mit einer Einkleidung und diversem Trainingsmaterial ausgestattet werden. Die sportliche Entwicklung wie auch der Teamgeist im Juniorkader des Paralympic Future Teams ist herausragend. Die Sportler haben sich in ihrem zweiten Winter am Leistungszentrum Götschen unglaublich entwickelt und es macht allen Beteiligten sehr viel Freude mit dieser tollen Trainingsgruppe zu arbeiten«, erklärte dazu Landestrainer Karl Lotz.

Vor kurzem war das Paralympic Future Team von Dirk Lux an den Chiemsee eingeladen, wo am Badestrand von Felden ein Drachenbootrennen mit 25 Teams und je 14 bis 16 Paddlern an Bord stattgefunden hat. Bei Traumwetter gab es einen super Strandtag mit heißer Musik, erfrischendem Chiemseewasser und viel Spaß mit den Drachenbooten. Der gute Teamgeist und die Freude am Sport gaben auch dem jungen Team »Paralympic Future« die nötige Kraft, um den Drachen ordentlich übers Wasser fliegen zu lassen.

Derzeit findet im CVJM-Haus in der Ramsau ein »Inklusions Sport Sommercamp« statt. Inklusion bedeute, dass alle etwas gemeinsam tun und gar nicht erst jemanden integrieren müssen, erklärte dazu Landescoach Karl Lotz, bei dem auch einige Kinder und Jugendliche aus dem Berchtesgadener Land und dem Chiemgau trainieren und größte Freude am Skilauf und an den Naturerlebnissen haben. Zusammen mit anderen Kindern ohne Handicap sowie Eltern, Geschwistern oder anderen Verwandten wird am und um den Hintersee derzeit und noch bis zum Donnerstag Sport getrieben und die herrliche Natur erkundet.

Bei Fragen zum Skisport mit Handicap steht Landestrainer Karl Lotz unter Telefon 08666/ 989838 oder unter E-Mail lotz@bvs-bayern.com zur Verfügung. cw