weather-image
24°

Überseer Herren mit viel Spielwitz

Nach ihrer schlechten Leistung vom vergangenen Wochenende gegen Traunreut glänzten die Überseer Herren diesmal gegen den Tabellenzweiten der Handball-Bezirksliga Gruppe II, die HSG Kirchheim/Anzing II.

Obwohl der Abstand zu den Gästen vor der Partie sieben Tabellenplätze betrug, legten die Gastgeber mit Spielwitz und unglaublicher Schnelligkeit los, sodass es nach neun Minuten schon 5:0 für Übersee stand.

Anzeige

Florian Höllmüller und Andreas Reichl überzeugten in dieser Phase der Begegnung ebenso wie Torwart Bernhard Reichl, der wieder mal schier Unglaubliches leistete.

Die eher unauffälligen Gäste aus Kirchheim begingen ihrerseits immer wieder Fehler und konnten dem Überseer Tempo nur schwer folgen. Florian Höllmüller erhöhte in der 15. Spielminute sogar zum 7:1.

Erst gegen Ende der ersten Spielhälfte wurde die Abwehr der Gäste besser und diese eroberten sich einige Bälle, die dann bei Tempogegenstößen im Überseer Tor Platz fanden.

Übersee gelang in dieser Phase im Angriff nicht mehr viel, nur Torwart Bernie Reichl, der einige als sicher geglaubte Treffer auch im Nachwurf herausfischte, war es zu verdanken, dass die Anzinger nicht weiter aufschließen konnten und mit einem 10:5 für Übersee in die Pause mussten.

In der zweiten Hälfte ging es mit ähnlichen Kräfteverhältnissen und einigen verwandelten Siebenmetern für Übersee weiter. Zur Mitte der zweiten Halbzeit folgte die stärkste Überseer Phase mit einem Torreigen, in der die Gastgeber zeitweise ihren Vorsprung auf zwölf Tore ausbauten.

Maxi Leicher überzeugt

A-Jugend-Spieler Maxi Leicher traf einige Male hervorragend im spitzen Winkel von links außen und Peter Rieperdinger und Spielertrainer Claudiu Vuc zeigten, dass man den gegnerischen Torwart auch mit Überhebern in Verlegenheit bringen konnte.

In den letzten zehn Minuten ließ dann der Überseer Biss etwas nach und die Gäste konnten trotz einer Roten Karte mit einigen Tempogegenstößen das Ergebnis noch etwas freundlicher aus ihrer Sicht gestalten.

Trotzdem konnten die beiden Überseer Trainer Wolfgang Reff und Claudiu Vuc höchst zufrieden auf eine geschlossene Mannschaftsleistung zurückblicken und mit dem verdienten Endergebnis von 25:18 den Platz ihrer Mannschaft in der Tabellenmitte der Bezirksliga festigen.

Für Übersee spielten und trafen: Bernhard Reichl (Tor), Florian Höllmüller (7), Franz Steiner (5), Claudiu Vuc (4), Maxi Leicher (3), Florian Weißenbacher (2), Andreas Reichl (2), Peter Rieperdinger (1), Sebastian Haßlberger (1), Leo Ehnle, Stefan Irger, Tobias Stadtelmayer und Josef Schwarz. abg