weather-image
17°

Über 26 Millionen TV-Zuschauer sehen deutschen WM-Auftakt

Berlin (dpa) - Der WM-Auftakt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hat der ARD am Montag gleich die beste Quote im laufenden Turnier beschert.

Deutschland - Portugal
Gewonnen. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

Den 4:0-Sieg über Portugal verfolgten ab 18 Uhr 26,36 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 81,8 Prozent. Den bisherigen Bestwert hielt das Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien am 12. Juni mit 15,87 Millionen Zuschauern im ZDF.

Anzeige

Zum Vergleich: Zum Start der WM in Südafrika verbuchte die deutsche Mannschaft vor vier Jahren beim Auftaktsieg gegen Australien am späteren Abend 27,91 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag mit 74,4 Prozent jedoch etwas niedriger. Bei diesen Quoten sind jedoch all die Fans nicht eingerechnet, die in Kneipen oder auf Plätzen beim Public Viewing mitgefiebert haben.

Parallel zum deutschen Spiel hatte die ZDF-Krimiserie «Soko 5113» 1,13 Millionen Zuschauer (3,7 Prozent) und das RTL-Magazin «Explosiv» 560 000 (2,0 Prozent). Nach dem deutschen Spiel erreichte die «Tagesschau» 15,23 Millionen Menschen (46,5 Prozent). Das 21-Uhr-Spiel zwischen Nigeria und Iran (0:0) sahen 9,48 Millionen Menschen (33,6 Prozent), die Mitternachtspartie zwischen Ghana und den USA (1:2) 3,61 Millionen (47,5 Prozent).

Am Hauptabend ab 20.15 Uhr mussten die anderen Sender weiter kleine Brötchen backen, obgleich die deutsche Mannschaft schon Feierabend hatte. Der ZDF-Krimi «Ein mörderisches Geschäft», eine Wiederholung, hatte immerhin 3,82 Millionen Zuschauer (11,9 Prozent) und die RTL-Sondersendung zum Gesundheitszustand von Formel-1-Pilot Michael Schumacher 1,94 Millionen (6,0 Prozent). Vox kam mit der Serie «Chicago Fire» auf 1,56 Millionen (4,8 Prozent) und Sat.1 mit «Der letzte Bulle» auf 1,40 Millionen (4,3 Prozent).

In der bisherigen Jahresbilanz liegt das ZDF mit 13,3 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,4 Prozent auf Platz zwei vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,9 Prozent. Sat.1 kommt auf 8,0 Prozent, ProSieben auf 5,4 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II auf 3,9 Prozent sowie Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,7 Prozent.