weather-image

Özil-Treffer reicht nicht zu Arsenal-Sieg

London (dpa) - Trotz eines späten Treffers von Mesut Özil hat Spitzenreiter FC Arsenal in der englischen Premier League noch zwei Punkte aus der Hand gegeben. Nur vier Minuten nach dem Führungstor durch den deutschen Nationalspieler glich der FC Everton in der 84. Minute zum 1:1 (0:0)-Endstand aus.

Torschütze
Mesut Özil traf zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Everton in der Premier League. Foto: Gerry Penny Foto: dpa

Doch auch mit der Punkteteilung konnte die Mannschaft der drei deutschen Nationalspieler Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski den Vorsprung aufgrund der Patzer der Konkurrenz auf fünf Zähler ausbauen.

Anzeige

So führt Arsenal die Liga nun mit 35 Zählern vor dem FC Liverpool (30), dem FC Chelsea (30) und Manchester City (29) an. Der Spitzenreiter profitierte davon, dass die bislang härtesten Verfolger am 15. Spieltag ebenfalls Punkte abgaben. Chelsea unterlag bei Stoke City 2:3 (1:1), Manchester City kam beim FC Southampton nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Dies nutzte der FC Liverpool, der 4:1 (1:0) gegen West Ham United gewann, zum Sprung auf Platz zwei.

In einem intensiven Spiel im Emirates-Stadion war bis zur letzten Sekunde alles offen. Kurz vor dem Abpfiff klatschte ein fulminanter Schuss von Arsenal-Stürmer Olivier Giroud ans Lattenkreuz. Doch auch Everton, das durch den kurz zuvor eingewechselten Gerard Deulofeu zum Ausgleich kam (84.), hatte gute Chancen. Bester Spieler war Evertons 19 Jahre alter Mittelfeldspieler Ross Barkley.