Österreicher mit Schreckschusswaffe und Munition auf Reisen

Freilassing - Am vergangenen Samstag stellte die Bundespolizei am Grenzübergang Walserberg bei einem 20-jährigen Österreicher eine Schreckschusswaffe mit Munition sicher.

Foto: Bundespolizei Freilassing

Bei der Kontrolle des Wagens mit österreichischer Zulassung fanden die Bundespolizisten bei dem Fahrer eine Schreckschusswaffe samt Munition und Magazin auf.

Anzeige

Der Österreicher hatte die Waffe griffbereit unter seinem Fahrersitz verstaut. Den dafür notwendigen Waffenschein konnte er den Beamten nicht aushändigen, da er diesen nicht besitzt. Außerdem fanden die Bundespolizisten noch ein Einhandmesser. Der 20-Jährige musste den Beamten zur Bundespolizeiinspektion nach Freilassing folgen.

Die Freilassinger Bundespolizei stellte die Schreckschusswaffe, die Munition sowie das Magazin sicher. Der Österreicher musste zudem noch eine Sicherheit in Höhe von 250 Euro hinterlegen. Das Messer durfte er nach einer Bußgeldzahlung von 50 Euro behalten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der junge Mann seine Reise ohne die Schreckschusswaffe fortsetzen.